Wangenitzsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wangenitzsee
Wangenitzsee mit Wangenitzseehütte und Schleinitz.jpg
Wangenitzsee und -hütte, rechts dahinter die Schleinitz
Geographische Lage Schobergruppe, Kärnten
Abfluss WangenitzbachMöll
Daten
Koordinaten 46° 55′ 37″ N, 12° 48′ 1″ OKoordinaten: 46° 55′ 37″ N, 12° 48′ 1″ O
Wangenitzsee (Kärnten)
Wangenitzsee
Höhe über Meeresspiegel 2465 m ü. A.
Fläche 21,57 ha
Länge 700 m
Breite 300 m
Volumen 3,487 Mio. m³dep1
Umfang 2 km
Maximale Tiefe 48 m
Mittlere Tiefe 16 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-VOLUMENVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-UMFANGVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MED-TIEFE

Der Wangenitzsee liegt in der Schobergruppe im Nationalpark Hohe Tauern auf 2465 m ü. A. und ist der größte Bergsee im Bundesland Kärnten.

Der See liegt südöstlich des Hohen Perschitzkopfs (3125 m), nur etwa 100 Meter von der Grenze zu Osttirol entfernt. An seinem Nordufer liegt auf 2508 m die Wangenitzseehütte, der See liegt somit am Wiener Höhenweg.

Der See nimmt eine Fläche von 21,57 ha ein, die maximale Tiefe beträgt 48 Meter, bei einer mittleren Tiefe von 16,2 Meter. Die Uferlinie beträgt 2 km, das Volumen des Sees 3,487 Millionen m³. Im südwestlichen Bereich des Sees liegen drei kleine Inseln. Das Einzugsgebiet des Sees ist mit 1,94 km² relativ klein.[1] Hauptzufluss des Sees ist der Kreuzsee, entwässert wird er über den Wangenitzbach in die Möll.

Die Flora der Seeumgebung besteht hauptsächlich aus Krummseggenrasen, vor allem wächst hier Scheuchzers Wollgras.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wangenitzsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. OeAV: Der Wiener Höhenweg - - einzigartige Trekkingroute im Herzen des Nationalparkes Hohe Tauern (Schobergruppe) (Memento vom 1. Januar 2012 im Internet Archive)