Wanhödener Moor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wanhödener Moor

IUCN-Kategorie IV – Habitat-/Species Management Area

f1
Lage Östlich von Wanhöden im nieder­sächsischen Landkreis Cuxhaven
Fläche 39,0 ha
Kennung NSG LÜ 145
WDPA-ID 166167
Geographische Lage 53° 45′ N, 8° 42′ OKoordinaten: 53° 44′ 51″ N, 8° 42′ 14″ O
Wanhödener Moor (Niedersachsen)
Wanhödener Moor
Meereshöhe von 1 m bis 6 m
Einrichtungsdatum 16. Juli 1986
Verwaltung NLWKN

Das Wanhödener Moor ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Gemeinde Wurster Nordseeküste im Landkreis Cuxhaven.

Gewöhnliche Moosbeere (Vaccinium oxycoccos)

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG LÜ 145 ist 39 Hektar groß. Es liegt östlich von Wanhöden in der Westerwannaer Moorgeest. Das Naturschutzgebiet stellt den Rest eines entwässerten Hochmoorgebietes unter Schutz, das größtenteils abgetorft wurde. Ein Teil des Moores ist unkultiviert geblieben, die Randbereiche sind großflächig zu Grünland kultiviert worden, das extensiv bewirtschaftet wird. Auf den unkultivierten Flächen wachsen Birken und Kiefern, die teilweise durch Entkusselung zurückgedrängt werden, um freie Flächen für Moorvegetation zu schaffen.

Das Gebiet wird über Gräben und den Grenzgraben Wanna/Wanhöden, der das Gebiet auch nach Osten begrenzt, zur Emmelke, einem Nebenfluss der Medem, entwässert.

Das Gebiet steht seit dem 16. Juli 1986 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Cuxhaven.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]