Wanju

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wanju-gun
Koreanisches Alphabet: 완주군
Chinesische Schriftzeichen: 完州郡
Revidierte Romanisierung: Wanju-gun
McCune-Reischauer: Wanju-gun
Basisdaten
Provinz: Jeollabuk-do
Koordinaten: 35° 51′ N, 127° 9′ O35.846111111111127.1475Koordinaten: 35° 51′ N, 127° 9′ O
Fläche: 820,94 km²
Einwohner: 84.009 (Stand:  2001)
Bevölkerungsdichte: 102 Einwohner je km²
Gliederung: 1 eup, 11 myeon
Karte
Wanju-gun (Südkorea)
Wanju-gun
Wanju-gun
Wanju-gun auf der Karte von Südkorea.

Der Landkreis Wanju (kor. 완주군, Wanju-gun) befindet sich in der Provinz Jeollabuk-do. Der Verwaltungssitz befindet sich in der Stadt Jeonju.

Lage des Landkreises in der Provinz Jeollabuk-do

Im Landkreis befinden sich der Daedunsan Provinzpark mit dem 878 m hohen Gipfel Macheondae. Weitere Berge sind der Unjangsan (1126 m) und der Moaksan (794 m).

Bekannte Tempel sind
- der 1622 erbaute Songgwangsa, der für seine fein gemalte Fresken in der Haupthalle bekannt ist,
- der Hwaamsa (erbaut im Jahr 650)
- der 604 gegründete Tempel Wibongsa, der sich in der Festungsruine Wibong befindet, von der nur noch Mauerreste erhalten sind.

Über den Landkreis sind die Wasserspeicher Gyeongcheon, Dongsang und der Dae-a verteilt, wobei letzterer die Städte Gunsan, Iksan und Jeonju mit Trinkwasser versorgt.

Die heißen Quellen von Jungnim haben innerhalb Südkoreas das schwefelhaltigste Wasser.

Symbole[Bearbeiten]

Jeder südkoreanische Landkreis hat bestimmte Symbole. Der Landkreis Wanju hat folgende Symbole:

Weblinks[Bearbeiten]