Wappen der Pitcairninseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen der Pitcairninseln
Coat of arms of the Pitcairn Islands.svg
Details
Eingeführt 4. November 1969

Das Wappen der Pitcairninseln ist das Landeswappen des britischen Übersee-Territoriums der Pitcairninseln.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im blauen Feld befindet sich eine goldgefasste grüne Spitze mit einem goldenen Anker, über dem ein weißes Buch schwebt. Der Schild wird durch einen Krötenkopfhelm mit grün-goldenen Helmdecken geschmückt. Auf der gold-grünen Helmwulst ist eine metallfarbene Schubkarre über der eine Blüte des Baumes Miro schwebt.

Das grüne Feld soll die Klippen der Insel symbolisieren, der Schild mit der azurblauen Farbe das Meer. Das Rechteck soll eine Bibel, John Adams war sehr gläubig, und der Anker soll die Bounty darstellen. Aus dem Holz des Baumes schnitzen die Einwohner auch viele Andenken für die Touristen. Die Schubkarre symbolisiert die ersten Siedler. Es gibt aber auch andere Erklärungen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flagge der Pitcairninseln

Das Wappen wurde am 4. November 1969 vom Royal Warrant bewilligt und somit eingeführt.

Die Flagge der Pitcairninseln wurde dagegen erst 1984 eingeführt. Das Wappen ist auch in der Flagge wiederzufinden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Karl-Heinz Hesmer: Flaggen und Wappen der Welt. Geschichte und Symbolik der Flaggen und Wappen aller Staaten. Gütersloh: Bertelsmann Lexikon Verlag, 1992. ISBN 3-570-01082-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]