Wardenis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wardenis
Վարդենիս
Staat: Armenien Armenien
Provinz: Gegharkunik
Koordinaten: 40° 11′ N, 45° 43′ OKoordinaten: 40° 11′ N, 45° 43′ O
 
Einwohner: 12.405 (2009)
Zeitzone: UTC+4
 
Gemeindeart: Stadt
Wardenis (Armenien)
Wardenis
Wardenis

Wardenis (armenisch Վարդենիս) ist eine Stadt in Armenien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der zentrale Platz in Wardenis
Kirche in der Stadt

Sie liegt in der armenischen Provinz Gegharkunik, am südöstlichen Ufer Sewansees, dem größten See des Kaukasus. Wardenis hat 12.405 Einwohner (Stand 2009).[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wardenis hatte von 1977 bis 1991 einen Bahnhof an der Bahnstrecke Jerewan–Sotk, die aber wegen der Auseinandersetzungen in Folge Unabhängigkeit Armeniens südlich von Schordscha aufgegeben wurde.[2]

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1996 besteht eine Städtepartnerschaft mit Romans-sur-Isère in Frankreich.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der Städte in Armenien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deWorld Gazetteer
  2. Vgl.: Neil Robinson: World Rail Atlas. Bd. 8: The Middle East and Caucasus. 2006. ISBN 954-12-0128-8, S. 6, Taf. 49.