Warm-Upper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Warm-Upper (von Englisch: warming up für Aufwärmen) ist im einschlägigen deutschen TV-Jargon ein Comedian, der das Studio-Publikum vor Beginn einer Fernsehproduktion bzw. Live-Sendung in eine ausgelassene Stimmung bringt, gewissermaßen „aufwärmt“.

In Sendungsformaten, in denen das Publikum eine aktive Rolle spielt wie etwa bei Wer wird Millionär? ist er ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Dafür, dass das Studio-Publikum während der Sendung an den „richtigen“ Stellen den „richtigen“ Beifall spendet, ist der Anklatscher verantwortlich.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Uta Glaubitz: Jobs für Kommunikationstalente und Quasselstrippen: Machen Sie Ihre Stärke zum Beruf. Campus Verlag 2001, ISBN 978-3593365473.