Washington Metropolitan Area

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 38° 55′ 0″ N, 77° 15′ 0″ W

Übersichtskarte der Metropolregion Washington

Die Metropolregion Washington (engl. Washington Metropolitan Area oder National Capital Region) ist die siebtgrößte Metropolregion der Vereinigten Staaten.

Sie umfasst neben Washington, D.C. einige Countys in den angrenzenden Staaten Virginia, Maryland und West Virginia. 2010 lebten etwa 5,6 Mio Einwohner in diesem Gebiet.[1] Die Metropolregion ist Teil der Kombinierten Region Washington-Baltimore-Northern Virginia.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wirtschaft der Region ist geprägt durch die Nähe zum politischen Zentrum der USA. Viele Unternehmen, deren Geschäft sich auf staatliche Aufträge stützt (z. B. Rüstungsindustrie), haben hier ihren Hauptsitz. Ein weiterer Wirtschaftsfaktor ist der Dienstleistungssektor, während Produktion und Landwirtschaft eine untergeordnete Rolle spielen.

Die gesamte Metropolregion erbrachte 2016 ein Bruttoinlandsprodukt von 509,2 Milliarden US-Dollar und belegte damit Platz 5 unter den Großräumen der USA und zählt zu den größten städtischen Wirtschaftsräumen der Welt.[2] Die Arbeitslosenrate betrug 3,2 Prozent und lag damit deutlich unter dem nationalen Durchschnitt von 3,8 Prozent (Stand: März 2018).

Transport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Table 1. Annual Estimates of the Population of Metropolitan and Micropolitan Statistical Areas: April 1, 2010 to July 1, 2012. (csv) In: census.gov. United States Census Bureau, abgerufen am 1. Juli 2013.
  2. US Department of Commerce, BEA, Bureau of Economic Analysis: Bureau of Economic Analysis. Abgerufen am 4. Juli 2018 (amerikanisches Englisch).