Wason Rentería

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Wason Rentería
Spielerinformationen
Voller Name Wason Libardo Rentería Cuesta
Geburtstag 4. Juli 1985
Geburtsort QuibdóKolumbien
Größe 186 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
2002–2004 Boyacá Chicó FC
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–2005
2005–2006
2007–2010
2007–2008
2008–2009
2009
2009–2010
2011
2011
2011–2012
2011–2012
2012–2013
2014
2015-
Boyacá Chicó FC
SC Internacional
FC Porto
Racing Straßburg (Leihe)
Sporting Braga (Leihe)
Atlético Mineiro (Leihe)
Sporting Braga (Leihe)
Atlético Nacional
Once Caldas
SER Caxias do Sul
FC Santos (Leihe)
Millonarios FC
Racing Club
CD La Equidad
33 (13)
35 0(6)
6 0(0)
28 0(9)
28 0(6)
15 0(1)
12 0(3)
1 0(0)
14 (10)
0 0(0)
13 0(2)
51 (18)
2 0(0)
8 0(3)
Nationalmannschaft2
2005–2009 Kolumbien 17 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 6. September 2015

2 Stand: 10. September 2010

Wason Libardo Rentería Cuesta (* 4. Juli 1985 in Quibdó) ist ein kolumbianischer Fußballspieler. Er spielt seit Juli 2015 bei CD La Equidad in Bogotá unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rentería begann seine Karriere in seiner Heimat Kolumbien beim Boyacá Chicó FC, mit welchen er im ersten Jahr den Aufstieg in die höchste kolumbianische Spielklasse schaffte. Daraufhin wechselte er nach Brasilien und unterschrieb beim SC Internacional, wo man auf Anhieb Vizemeister wurde. In der darauffolgenden Saison wurde die Mannschaft abermals Vizemeister, gewann aber die Copa Libertadores und die FIFA-Klubweltmeisterschaft.

Nach diesen Erfolgen wechselte er nach Europa und unterschrieb beim FC Porto, mit welchen er 2006/07, nachdem er im Januar hingewechselt war, portugiesischer Meister wurde. 2007/08 wurde er zu Racing Straßburg nach Frankreich verliehen, die mit Platz 19 aus der Ligue 1 absteigen mussten. Danach kehrte er nach Portugal zurück und spielte im Zuge eines Leihvertrages bei Sporting Braga, mit denen er Platz fünf erreichte. Nach einem kleinen Zwischenstopp bei Atlético Mineiro im Herbst 2009, kehrte er im Frühjahr 2010 zu Braga zurück und wurde zum zweiten Mal portugiesischer Meister. 2010 kehrte er dann zurück zum FC Porto, für den er allerdings nicht mehr zum Einsatz kam und deshalb nach einer Zwischenstation bei Once Caldas beim FC Santos landete, für den er am 1. Oktober 2011 im Spiel gegen Fluminense Rio de Janeiro debütierte, als er in der zweiten Halbzeit für Elano eingewechselt wurde.

Nach einem Jahr in Brasilien kehrte Rentería aber nach Kolumbien zurück und spielte ein Jahr sehr erfolgreich bei Millonarios FC. Dort wurde er kolumbianischer Meister und Torschützenkönig der Copa Sudamericana. Erneut nach einem Jahr zog es ihn weiter nach Argentinien, wo er allerdings bei Racing Club (Avellaneda) wenige Einsatzzeiten bekam und an der Meisterschaft kaum beteiligt war.

Im Juli 2015 wechselte er deswegen erneut nach Bogotá, diesmal zu CD La Equidad.

Für Kolumbien absolvierte Rentería bisher 17 Partien und erzielte vier Tore. Er nahm an der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2005 in den Niederlanden teil, wo Kolumbien im Achtelfinale an Argentinien scheiterte. Sein Debüt für Kolumbien gab der Stürmer im Rahmen des Gold Cups 2005, als er in der Gruppenphase gegen Panama durchspielte und eine gelbe Karte erhielt. Kolumbien schied im Halbfinale gegen Panama aus. Rentería wurde in allen fünf Spielen Kolumbiens eingesetzt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]