Wasserkraftwerk Pitlochry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pitlochry Power Station
Wasserkraftwerk Pitlochry 2009
Wasserkraftwerk Pitlochry 2009
Lage
Wasserkraftwerk Pitlochry (Schottland)
Wasserkraftwerk Pitlochry
Koordinaten 56° 41′ 57″ N, 3° 44′ 25″ WKoordinaten: 56° 41′ 57″ N, 3° 44′ 25″ W
Gewässer Tummel
Daten
Leistung 15000 kW
Projektbeginn 1947
Betriebsaufnahme 1950
Turbine 2 × Kaplan-Turbine
f2

Das Wasserkraftwerk Pitlochry ist ein Wasserkraftwerk am Fluss Tummel in der schottischen Ortschaft Pitlochry in der Council Area Perth and Kinross. 2000 wurde das Bauwerk in die schottischen Denkmallisten in der höchsten Denkmalkategorie A aufgenommen.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nutzung des Tummels zählt zu den frühen Projekten in Schottland zur Energieerzeugung durch Wasserkraft nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs. Ab 1943 leiteten die Architekten und Ingenieure Reginald Fairlie, James Shearer und Harold Ogle Tarbolton die Entwicklung, die mehrere Wasserkraftwerke entlang des Tummels umfasste, von denen das Wasserkraftwerk Pitlochry die unterste Stufe bildet. Unter anderem gehören das Wasserkraftwerk Tummel und das Wasserkraftwerk Rannoch zum selben Projekt. 1947 wurden die Bauarbeiten aufgenommen. Tarbolton verstarb im selben Jahr. Im Dezember 1950 nahm das Kraftwerk seinen Betrieb auf.[1][2]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das im Stile der klassischen Moderne ausgeführte Kraftwerk steht am Südrand Pitlochrys. Ungewöhnlich ist, dass die Turbinenhalle baulich in die Talsperre integriert ist, die Loch Faskally entlang des Tummel aufstaut.[2] Mit einer Kronenhöhe von 15 Metern ist sie die niedrigste Talsperre entlang des Tummel.[3] Sie besteht aus vorgefertigten Betonelementen. Eine Fußgängerbrücke, die auch von der allgemeinen Bevölkerung genutzt werden kann, verläuft oberhalb der Krone. Die ostexponierte Hauptfassade der Turbinenhalle ist vier Achsen weit. Schmucklose Pilaster gliedern die Fassade vertikal. Die Westfassade ist hingegen sechs Achsen weit.[1]

Das Kraftwerk nutzt zwei Kaplan-Turbinen mit Kapazitäten von jeweils 7500 kW. Zum Schutz der Lachspopulation im Tummel verfügt das Kraftwerk über eine Fischtreppe. Außergewöhnlich ist, dass die Treppe am Kraftwerk über ein Sichtfenster verfügt, durch welches die Lachbewegung beobachtet werden kann. Am Kraftwerk Pitlochry ist oberirdisch keine Stromableitung sichtbar. Diese erfolgt unterirdisch zum nahegelegenen Wasserkraftwerk Clunie, von wo aus der Strom verteilt wird.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Listed Building – Eintrag. In: Historic Scotland.
  2. a b Informationen der Royal Commission on the Ancient and Historical Monuments of Scotland
  3. Informationen des Betreibers, S. 19.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wasserkraftwerk Pitlochry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien