Wat Ek Phnom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wat Ek Phnom

Koordinaten: 13° 8′ 32″ N, 103° 13′ 1″ O

Karte: Kambodscha
marker
Wat Ek Phnom
Magnify-clip.png
Kambodscha

Wat Ek Phnom oder Wat Phnom Ek ist ein im 11. Jahrhundert unter König Suryavarman I. erbauter Hindutempel. Der Tempel befindet sich am linken Ufer des Sangkaeflusses beim Ort Peam Aek 13 km nördlich der kambodschanischen Provinzhauptstadt Battambang. Obwohl teilweise eingestürzt und von Plünderern heimgesucht, zeichnet sich der Tempel durch seine gut erhaltenen Türstürze und Tympana aus.

Tempelanlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine große sitzende Buddhastatue führt zu einer von 18 Bodhi-Bäumen eingerahmten, modernen buddhistischen Pagode, auf deren Gelände die Ruinen des Hindutempels liegen.[1] Der Ort wird von den Bewohnern der Gegend als Ausflugsziel geschätzt. Der aus Sandstein erbaute und von einer Mauer aus Laterit und einem Baray umgebene Tempel setzt sich aus kleineren, auf einer Plattform aufsitzenden Prasats zusammen und ist 52 m lang und 49 m breit.[2] Schön herausgearbeitete Reliefs schmücken die Türstürze dieser Prasats.

Reliefs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reliefs stellen Szenen der indischen Mythologie dar, insbesondere von Krishna, auf welchen sich der durch seine Staatsreformen bekannt gewordene König Suryavarman I. bezog.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wat Ek Phnom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Bedeutung der Zahlen im Buddhismus.
  2. Der Tempel von Ek Phnom.
  3. Chandler, S. 48–51.
  4. Über Krishna und die Pferde in der indischen Mythologie.