Wat Phu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vat Phou and Associated Ancient Settlements within the Champasak Cultural Landscape
UNESCO-Welterbe UNESCO-Welterbe-Emblem
Staatsgebiet: Laos
Typ: Kultur
Kriterien: (iii) (iv) (vi)
Fläche: 39.000 ha
Referenz-Nr.: 481
UNESCO-Region: Asien und Pazifik
Geschichte der Einschreibung
Einschreibung: 2001  (Sitzung 25)

Wat Phu ist ein ehemaliger Tempelkomplex der Khmer in der Provinz Champasak im Süden von Laos. Die erhaltenen Ruinen stammen aus dem 11. bis 13. Jahrhundert. Der „Tempelbezirk Wat Phou und die zugehörigen altertümlichen Siedlungen in der Kulturlandschaft Champasak“ sind seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick vom Wat Phu in Richtung Mekong
Wat Phu

Der Tempelbezirk Wat Phu und die Kulturlandschaft Champasak sind eine von zwei Weltkulturerbestätten in Laos.[1] Die Stadt Champasak liegt direkt am Mekong und Wat Phu in unmittelbarer Nähe am Fuße des Berges Lingamparvata.

Champasak ist auf der rechten Mekongseite mit einer asphaltierten Straße zur Mekongbrücke Pakses und damit an Pakse sowie über eine Fähre über den Mekong an die Nationalstraße 13 auf der linken Mekongseite angebunden. Wat Phu ist von Champasak aus über eine asphaltierte Straße zu erreichen.

Zusammensetzung und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Welterbestätte gehören die ehemalige Königsstadt Champasak, historische Überreste des Beginns der Straße nach Angkor Wat, Ausgrabungsstätten und mehrere Tempelanlagen. Bedeutendster Bestandteil der Welterbestätte ist die Tempelanlage Wat Phu.

Die UNESCO hat die Stätte 2001 in die Liste des Welterbes aufgenommen. Als Kriterien hat die UNESCO dazu genannt: 1) Der Tempel-Komplex Wat Phu sei ein außergewöhnliches Zeugnis von den Kulturen Südost-Asiens, insbesondere des Khmer-Reiches, welches die Region vom 10. bis 14. Jahrhundert dominierte, 2) Der Wat Phu Komplex sei ein herausragendes Beispiel der Integration einer symbolischen Landschaft mit großer spiritueller Bedeutung in ihre natürliche Umgebung, 3) Erdacht um die hinduistische Version der Beziehung zwischen Natur und Mensch darzustellen, zeige Wat Phu einen eindrücklichen Komplex von Monumenten und anderen Strukturen, welche verteilt über ein großes Areal zwischen Fluss und Berg, einige mit herausragender Architektur oder Kunst, religiöse Überzeugungen intensiv verdeutlichen würde.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UNESCO.de: Liste des Welterbes
  2. UNESCO World Heritage Centre: Vat Phou and Associated Ancient Settlements within the Champasak Cultural Landscape. Abgerufen am 4. August 2017 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wat Phou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 14° 50′ 53,8″ N, 105° 49′ 3,4″ O