Watershed

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Watershed
Watershed im Prime Club Köln. Dezember 2003
Watershed im Prime Club Köln. Dezember 2003
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock
Gründung 1998
Website www.watershed.co.za
Gründungsmitglieder
Craig Warren Hinds
Aktuelle Besetzung
Craig Warren Hinds
Gitarre
Paul McIver
Gitarre
Gideon Botes
Schlagzeug
Howie Combrink
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Sasha Sonnbichler
Keyboard, Gitarre
Dino Dente
Tulsa Pittaway
Gitarre, Bass
Vernon „Hodge“ Hodgetts
Keyboard
Graham Smith
Gitarre
Nic Rush
Lizzie Rennie
Peter Auret
James Sunney
Hylton Brooker
Bass
Quinton Askes

Watershed ist eine Rockband aus Südafrika, die 1998 vom Leadsänger und Songschreiber Craig Warren Hinds gegründet wurde.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musik von Watershed erinnert an R.E.M. – nicht zuletzt wegen der Stimme von Hinds. In Europa wurde sie 2002 durch die Acoustic-Ballade Indigo Girl bekannt. Diesen Titel 'entdeckte' ein SWR3-Musikredakteur in Südafrika und brachte ihn mit nach Deutschland. Seitdem erschienen in Deutschland drei Alben und sechs Singles der Band. Das Album mit dem Titel Mosaic erschien im Mai 2006 in Deutschland, vorab wurde es im Radio mit Live Another Day angekündigt. Die zweite Single, Letters, war seit Juni 2006 im Radio zu hören.

Ihr viertes Albums Staring at the Ceiling erschien in Südafrika im August 2008 und in einigen Ländern Europas am 12. Juni 2009. Am 16. April 2010 erschien Watersheds erstes „Best of“-Album mit dem Titel A Million Faces / 20 Hits – 10 Years. Mit dieser Doppel-CD, die auch einige neue beziehungsweise in Europa bisher unveröffentlichte Songs enthielt, feierte die Band ihr 10-jähriges Bestehen.

Am 10. September 2015 erschien in Südafrika das Album Watch the Rain.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben (Deutschland)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: In the Meantime
  • 2003: Wrapped in Stone
  • 2006: Mosaic
  • 2008: Staring at the Ceiling
  • 2010: A Million Faces / 20 Hits – 10 Years

Singles (Deutschland)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002: Indigo Girl
  • 2002: Shine on Me
  • 2003: Closing Down
  • 2003: Lovely Day
  • 2006: Live Another Day (nur Radioveröffentlichung)
  • 2006: Letters (nur Radioveröffentlichung)
  • 2009: Breathing (nur Radioveröffentlichung)
  • 2010: The World Needs You (nur Radioveröffentlichung)

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indigo Girl – Platz 27

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]