Waterside Plaza (Manhattan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zwei der vier Türme von Waterside Plaza von Süden aus gesehen mit der United Nations International School im Vordergrund.

Das Waterside Plaza ist eine Siedlung, die vom Mitchell-Lama Housing Program finanziert wurde und sich am East River direkt beim Viertel Kips Bay im New Yorker Stadtbezirk Manhattan befindet. Aufgrund der abgeschlossenen Lage und der in sich geschlossenen Architektur wird es auch als eigenständiges Viertel New Yorks verstanden.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waterside Plaza ist die einzige Wohnsiedlung in Manhattan, die derzeit östlich des FDR Drive liegt – ungefähr auf der Höhe zwischen East 26th Street und East 29th Street.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen dem FDR Drive und Waterside Plaza verläuft der Manhattan Waterfront Greenway. Eine Fußgängerbrücke auf Höhe der East 25th Street ermöglicht die sichere Überquerung des FDR Drive. Waterside ist als Endhaltestelle des M 16 Bus an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen. Mit dem Auto ist es nur über die 23rd Street zu erreichen. Der Weg aus Waterside Plaza mit dem Auto führt entweder ebenfalls über die 23rd Street oder über eine Anliegerstraße, die zur 34th Street führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turm von Waterside Plaza

Die Wohnsiedlung entstand Anfang der 1970er Jahre unter Richard Ravitch. Die Apartmenthochhäuser, die Waterside Plaza bilden, wurden zusammen mit der benachbarten internationalen Schule der Vereinten Nationen (United Nations International School) auf einer Plattform über dem East River erbaut. Das erste Apartmenthaus wurde 1973 eröffnet, der gesamte Komplex ein Jahr später.[1][2]

Der Komplex besteht aus vier Wohntürmen sowie einer Reihe von zweigeschossigen Stadthäusern mit insgesamt 1.470 Wohneinheiten. Alle Gebäude sind mit roten Ziegelsteinen verkleidet. Sie umspannen einen großen Platz, der einen Ausblick auf den East River bietet. Die Siedlung bietet den Bewohnern ein Fitness-Center, das auch von Menschen, die nicht in Waterside Plaza leben, genutzt werden kann und ein Parkhaus.[3] Ansonsten verfügt er nur über wenig Ladenfläche. Im Erdgeschoss einer der Türme befindet sich darüber hinaus die British International School of New York.

2004 hat die Waterside Management Company LLC ein umfassendes Sanierungsprogramm in Höhe von 35 Millionen Dollar aufgelegt. Damit wurde die Sanierung aller freiwerdenden Apartments sowie der Gänge, Empfangs- und Portierbereiche. Die Befestigung und Imprägnierung des gesamten Areals wurde erneuert und erstmals parkähnlich angelegt. Auch das Fitness-Center, die Parkmöglichkeiten und das Sicherheitssystem wurden auf den neuesten Stand gebracht.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schule der Vereinten Nationen (United Nations International School)

Über das ganze Jahr hinweg finden in Waterside Plaza Events statt, die kostenlos und für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Am beliebtesten sind die Sommerkonzerte unter freiem Himmel im Juli und die Open-Air-Kinoabende, die im August montags stattfinden. Darüber hinaus finden ein Short Play Festival (Theater), ein Tanzfestival, ein Flohmarkt im Frühjahr, ein Recyclingtag für Elektronik und monatliche Lesungen von Theaterstücken statt.

2008 fand in Waterside Plaza das Make Musik New York festival statt, bei dem auf drei Bühnen insgesamt 17 Bands auftraten – am Ufer, in den Gärten und auf dem Platz.

Am 28. Juni 2010 hielt P. F. Chang's China Bistro einen Wohltätigkeitsevent auf dem Dach eines der Waterside-Hochhäuser ab. Dabei traten Profigolfer wie Annika Sörenstam, Briny Baird und Don Vickery auf. Sie versuchten abwechselnd mit Goldbällen ein Ziel zu treffen, dass auf dem East River schwamm. Der Event spielte 100.000 $ für verschiedene wohltätige Institutionen ein, darunter der Intrepid Fallen Heroes Fund.[4]

Architektonische Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waterside Plaza wurde vom Architekturbüro Davis, Brody & Associates entworfen. 2001 befand der Architekturkritiker der New York Times, Herbert Muschamp, dass Waterside Plaza ein bedeutendes großstädtisches Arrangement sei ("great urban composition"), das pittoresk und historisch ist („picturesque and historically informed“).[5]

2004 setzte die Municipal Art Society Waterside Plaza auf die "30 Under 30" Liste, eine Beobachtungsliste für künftige Wahrzeichen der Stadt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Waterside Plaza (Manhattan) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joseph P. Fried: After Nearly 12 Years of Obstacles, Waterside Housing Opens on River. In: The New York Times, 13. September 1973, S. 49. Abgerufen am 4. Juli 2010. 
  2. Terry Pristin: 'Small Town' With Big-City Woes; Tenant-Landlord Fight Taints Innovative Waterside Plaza. In: The New York Times, 13. April 1999. Abgerufen am 4. Juli 2010. 
  3. Bruce Lambert: Worries at Waterside. In: The New York Times, 5. Juni 1994. Abgerufen am 4. Juli 2010. 
  4. Barry Paddock: Pro golfer Annika Sorenstam tries hand at driving golf balls from Manhattan skyscraper - for charity. In: Daily News, 30. Juni 2010. Abgerufen am 12. Juli 2010. 
  5. Herbert Muschamp: For Rebuilders, Inspiration All Around. In: The New York Times, 5. Oktober 2001. Abgerufen am 2. Juli 2010. 

Koordinaten: 40° 44′ 14,6″ N, 73° 58′ 23,9″ W