Watles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Watles
Monte Vàtles
20110819 watles2.jpg

Kühe am Gipfelkreuz des Watles

Höhe 2555 m s.l.m.
Lage Vinschgau, Südtirol (Italien)
Gebirge Sesvennagruppe
Koordinaten 46° 43′ 29″ N, 10° 29′ 15″ OKoordinaten: 46° 43′ 29″ N, 10° 29′ 15″ O
Watles (Sesvennagruppe)
Erschließung Sessellift
Normalweg Von Prämajur über die Plantapatsch-Hütte und den Südrücken

Der Watlesitalienisch Monte Vàtles – ist ein Berg (2555 m s.l.m.) in der Sesvennagruppe im oberen Vinschgau, im Gebiet der Gemeinde Mals. Südlich des Watles liegt das Schlinigtal, nördlich Zerz. Nordwestlich setzt sich die Sesvennagruppe mit der Vermungspitz (2818 m s.l.m.) fort. Südöstlich unterhalb des Gipfels liegen der Große & Kleine Pfaffensee (Grande & Piccolo Lago del Prete).

Das Gipfelkreuz des Watles befindet sich auf 2555 Metern Seehöhe, es wurde im August 1970 aufgestellt. Nahe der Bergstation des Liftes befindet sich eine kleine Schutzhütte.

Wintersportgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Südostseite des Berges liegt das Wintersportgebiet Watles auf einer Höhe von 1740 bis 2500 m s.l.m. Metern. Durch zwei kuppelbare 4er-Sesselbahnen und einen Skilift wird man zur Bergstation hinaufgebracht. Die Bahn überwindet auf der Fahrt von der auf 1750 Metern gelegenen Talstation zur Bergstation bei der Plantapatschhütte auf 2141 Metern eine Höhendifferenz von knapp 400 Metern.

Das Skigebiet Watles ist Mitglied im Verbund der Ortler Skiarena und der Zwei Länder Skiarena.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Watles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien