Wattenwyl (Patrizierfamilie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Katharina von Wattenwyl in der Kirche Rued
Kirche Oberdiessbach mit Grabkapelle der von Wattenwyl (links)

Die Familie von Wattenwyl ([ˌʋatənˈʋiːl]), französisch de Watteville, ist eine aus Wattenwil, später aus Thun stammende Berner Patrizierfamilie, die seit dem frühen 13. Jahrhundert das Burgerrecht der Stadt Bern besitzt und heute der Gesellschaft zu Pfistern angehört.

1647 kam das Alte Schloss in Oberdiessbach, Kanton Bern, in den Besitz der Familie. Albrecht von Wattenwyl (1617–1671), Oberst in französischen Diensten unter König Ludwig XIV., ließ dort von 1666 bis 1668 das Neue Schloss Oberdiessbach errichten, das sich bis heute im Familienbesitz befindet.

Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besitzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Braun: Die Familie von Wattenwyl – La famille de Watteville. Licorne, Murten Langnau 2004, ISBN 3-85654-121-7.
  • Adolf Frey: Die Jungfer von Wattenwil. J.G.Cotta'sche Buchhandlung Nachfolger, Stuttgart und Berlin, 1924.

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joanne von Wattenwyl auf contrastfilm.ch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wattenwyl family – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien