Wavrille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wavrille
Wavrille (Frankreich)
Wavrille
Region Grand Est
Département Meuse
Arrondissement Verdun
Kanton Montmédy
Gemeindeverband Damvillers Spincourt
Koordinaten 49° 20′ N, 5° 23′ OKoordinaten: 49° 20′ N, 5° 23′ O
Höhe 210–361 m
Fläche 5,31 km2
Einwohner 48 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 55150
INSEE-Code

Mairie Wavrille

Wavrille ist eine französische Gemeinde mit 48 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meuse in der Region Grand Est (vor 2016 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Verdun und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband Damvillers Spincourt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Wavrille

Wavrille liegt an der Thinte, einem Nebenfluss des Loison, etwa 20 Kilometer nördlich von Verdun und etwa 20 Kilometer südlich der Grenze zu Belgien. Umgeben wird Wavrille von den Nachbargemeinden Damvillers im Norden und Nordosten, Moirey-Flabas-Crépion im Osten und Südosten, Consenvoye im Südwesten sowie Étraye im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 48 60 52 44 41 49 46 47
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Hilaire
  • Wegkreuz
  • zwei Brunnen
  • Lavoir
Kirche Saint-Hilaire

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wavrille ist bäuerlich geprägt. In der Gemeinde sind vier Landwirtschaftsbetriebe ansässig (vorwiegend Milchviehhaltung).[1]

Durch das Gemeindegebiet von Wavrille führt die Fernstraße (D905) von Verdun nach Montmédy. In Montmédy und Verdun befinden sich die nächsten Bahnhöfe.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landwirtschaftsbetriebe auf annuaire-mairie.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wavrille – Sammlung von Bildern