Wawer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Wawer
Wawer
Bezirk von Warschau
Karte
Koordinaten 52° 12′ 50″ N, 21° 9′ 30″ OKoordinaten: 52° 12′ 50″ N, 21° 9′ 30″ O
Fläche 79,71 km²
Einwohner 62.656 (2003)
Bevölkerungsdichte 786 Einwohner/km²
Website www.wawer.waw.pl
Politik
Bürgermeister Jacek Duchnowski
Lage der Stadtteile

Wawer ist ein Stadtbezirk von Warschau, der im Südosten der Stadt liegt. Die Weichsel bildet die westliche Grenze des Stadtbezirks. Wawer wurde am 27. Oktober 2002 ein eigenständiger Stadtbezirk von Warschau, vorher gehörte es zum Stadtbezirk Praga Południe und davor war es eine eigenständige Gemeinde.

Wawer grenzt im Norden an Praga Południe und Rembertów, an Wesoła im Osten und Wilanów im Westen, jenseits der Weichsel. Wawer ist flächenmäßig der größte der Stadtbezirke Warschaus.

Hier befand sich das Fort Wawer. Am 27. Dezember 1939 verübte die deutsche Ordnungspolizei in Wawer das Massaker von Wawer.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Świdermajer – Ein charakteristischer, im Stadtbezirk anzutreffender Architekturstil für Holzhäuser des späten 19. bzw. des frühen 20. Jahrhunderts

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wawer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien