We the Kings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
We the Kings
Travis auf Tour mit The Academy Is...
Travis auf Tour mit The Academy Is...
Allgemeine Informationen
Herkunft Bradenton, Florida, Vereinigte Staaten
Genre(s) Pop-Rock, Power Pop, Pop-Punk, Alternative Rock
Gründung 2003
Website www.wethekingsmusic.com
Aktuelle Besetzung
Travis Clark
Hunter Thomsen
Charles Trippy [1]
Dan Duncan
Coley O'Toole
Ehemalige Mitglieder
Andrew Regal Thomsen

We the Kings ist eine US-amerikanische Powerpop-Band aus Bradenton, Florida. Mit ihrem gleichnamigen Album erreichten sie im Jahr 2007 Platz 151 der Billboard 200[2]. Ihr zweites Studioalbum erschien im Dezember 2009. Seitdem geht die Gruppe auf eine Vielzahl von Tourneen. Am 5. Juli 2011 erschien ihr 3. Studioalbum mit dem Titel "Sunshine State of Mind", mit dem sie zum ersten Mal größeren kommerziellen Erfolg erzielten. Sie touren seitdem noch mehr und treten vor allem bei Musikfestivals und bei Tourneen von anderen Bands (wie z.B. Simple Plan) als Vorband auf. Sie haben außerdem eine Webseries auf YouTube, mit dem Namen "The King's Carriage", die den Fans einen Einblick in das Leben der Band gibt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Travis Clark, Hunter Thomsen, sein Bruder Drew Thomsen und Danny Duncan waren seit ihrer Kindheit Freunde und gründeten in der High-School ihre Band, aus welcher 2003 We the Kings wurde. Unter der Leitung ihres Managers Hunter Thomsen veröffentlichten die vier im Jahr 2007 einige ihrer Songs in dem sozialen Netzwerk Purevolume, während man mit S-Curve Records einen Plattenvertrag aushandelte. 2005 veröffentlichte We the Kings ihr gleichnamiges Debütalbum, welches von Sam Hollander produziert wurde, der bereits für Gym Class Heroes und Plain White T’s gearbeitet hatte. Vier Jahre später folgte das zweite Studioalbum Smile Kid. 2011 wurde das 3. Studioalbum veröffentlicht, das Sunshine State of Mind heißt. Es erreichte den 45. Platz in den amerikanischen Charts.

Tourneen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Tour der Band war mit der Band "Don't Die Cindy", welche 2005 noch unter dem alten Namen der Band De Soto erfolgte. Im Herbst 2005 gingen sie mit der damals noch unbekannten Band Boys Like Girls auf Tour. We the Kings waren auch bei der Tour Long Hair Don't Care vertreten, wo sie mit Valencia, The Cab, Sing it Loud und Charlotte Sometimes, die im März und April 2006 stattfand. Im Mai und Juni dieses Jahres traten sie als Vorband von Cute Is What We Aim For und Boys Like Girls auf deren Tournee durch Großbritannien auf. Im Herbst 2007 traten sie auf einer Tour mit dem Namen Tourzilla mit Boys Like Girls, All Time Low und The Audition. Außerdem traten We the Kings bei allen Shows der Warped Tour 2008 auf. Am 30. August 2008 spielten sie nach einem Spiel der Tampa Bay Rays auf dem Feld und wurden damit Teil der Rays Summer Concert Series. Nach dem Ende der Warped Tour tourten sie mit The Academy Is... durch Großbritannien und die Vereinigten Staaten. Im Februar 2009 gingen sie mit The Maine, The Cab, There for Tomorrow und VersaEmerge auf die Secret Valentine Tour. 2009 waren sie ebenfalls Teil der 2009 Baboozle Roadshow Tour, bei der sie durch die gesamten USA tourten. Auf dieser Tour waren auch Forever The Sickest Kids, The Cab, Never Shout Never und Mercy Mercedes vertreten. Am 8. Juli 2009 begannen sie ihre Tour mit All Time Low, Cartel und Days Difference. Sie spielten außerdem wieder auf der Warped Tour. Im März 2010 traten We The Kings als Vorband von You Me at Six auf deren Tour durch Großbritannien auf. Außerdem waren sie wieder bei der Warped Tour vertreten. Im April 2010 spielte die Band ein Benefizkonzert mit der Pop Punk Band Voted Most Random in New Haven, Connecticut. Bei diesem Konzert wurden tausende Dollar für die "ClearWater Initiative" gesammelt, was gleichzeitig die bisher größte Spende an die Organisation ist. Im Februar 2011 gingen sie auf ihre erste eigene Tour durch das Vereinigte Königreich, bei der sie 10 Konzerte gaben. Einige der Konzerte, wie zum Beispiel das in Manchester waren ausverkauft. Im selben Monat hatten sie auch noch einige Auftritte auf den Philippinen mit The Maine und Never Shout Never. Im April 2011 gingen sie auf Tournee durch Australien. Vorbands auf dieser Tour waren wieder The Maine und Never Shout Never. Die Konzerte in Melbourne und Sydney waren ausverkauft. Im Anschluss an die Veröffentlichung der Single Friday Is Forever gingen sie auf die nach selbiger benannten Tour. Auf dieser Tour waren auch The Summer Set, The Downtown Fiction, Hot Chelle Rae und Action Item vertreten. Anfang 2012 waren We The Kings auf Tour durch Europa mit Simple Plan, auf der sie in Spanien, Finnland, der Schweiz, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Ungarn, Serbien, Italien, Portugal und Großbritannien auftraten.

Im Juni 2012 tourte die Band, wieder mit Simple Plan, durch den Osten Australiens. Außerdem standen We The Kings wieder auf der Warped Tour auf der Bühne.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2007 We the Kings 151
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Oktober 2007
2009 Smile Kid 112
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. Dezember 2009
2011 Sunshine State of Mind 45
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Juli 2011
2013 Somewhere Somehow 88
(1 Wo.)
44
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Dezember 2013
2015 Strange Love 137
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. November 2015

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
2006 Between the Ink and the Paper Erstveröffentlichung: 2006
2008 Secret Valentine Erstveröffentlichung: 16. Dezember 2008
2012 Party, Fun, Love, and Radio Erstveröffentlichung: 3. Juli 2012
2013 Friday Is Forever Erstveröffentlichung: 21. Januar 2013

Weitere Alben:

  • 2014: Stripped
  • 2016: So Far

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2008 Check Yes Juliet
We the Kings
70
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Februar 2008
2010 We'll Be a Dream
Smile Kid
76
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. März 2010
(feat. Demi Lovato)
2013 Just Keep Breathing
Somewhere Somehow
66
(1 Wo.)
92
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. April 2013

Weitere Singles:

  • 2007: Skyway Avenue
  • 2008: Secret Valentine
  • 2009: Heaven Can Wait
  • 2011: She Takes Me High
  • 2011: Friday Is Forever
  • 2011: Say You Like Me
  • 2013: Find You There
  • 2013: Any Other Way
  • 2013: Art of War
  • 2015: Runaway
  • 2015: Love Again
  • 2016: The Story of Tonight
  • 2016: Ally
  • 2016: Sad Song
  • 2017: Stay Young

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

We the Kings waren 2008 mit ihrem gleichnamigen Studioalbum bei den MTV Video Music Awards in der Kategorie "Best New Artist" nominiert und gewannen mit ihrem Werk eine Auszeichnung der "Top In Rock Awards" in der Kategorie "Best Pop Punk Artist"[4]. Außerdem waren sie mit ihrer Single "We'll Be a Dream" im Jahr 2010 bei den Teen Choice Awards in der Kategorie "Choice Hook Up" nominiert.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.youtube.com/watch?v=hqVzY3f82GI
  2. We the Kings bei Billboard 200
  3. a b Chartquellen: UK US
  4. http://www.rockonrequest.com/id218.html Top In Rock Awards 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]