Web Montag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Web Montag bezeichnet man eine Reihe informeller, nichtkommerzieller, dezentral organisierter Treffen rund um das Thema Internet und digitale Technologien. Die Veranstaltungen richten sich schwerpunktmäßig an Anwender, Softwareentwickler, Wirtschaftsförderung der Kommunalverwaltung, Unternehmensgründer, Unternehmer, Risikokapitalanleger, Wissenschaftler, Blogger und Webdesigner und finden jeweils an einem Montag statt.

Herkunft und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inspiriert von der Kultur Silicon Valleys startete der Web Montag am 7. November 2005 in Köln als Versuch, ein bisschen “kalifornischen Sonnenschein” nach Deutschland zu bringen. Der Web Montag wurde inspiriert von ähnlichen Veranstaltungen in der San Francisco Bay Area, wie zum Beispiel dem Wiki Wednesday oder auch Barcamp. Inzwischen finden in derzeit 34 Städten in Deutschland und der Schweiz regelmäßig [1] Web Montage statt. Nach über 10 Jahren und mit über 1500 dokumentierten Events [2] ist der Web Montag fester Bestandteil der Netzkultur in einer Vielzahl von Städten.

Am Montag, den 11. April 2016 fand in Nürnberg mit über 1000 Teilnehmern der größte Web Montag seit Bestehen statt.[3] Teilnehmer waren u.a. Ilse Aigner (Politikerin) und Albert Wenger (Risikoinvestor).

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Web Montag in Frankfurt (2009)

Meist finden die Veranstaltungen an einem Montagabend in einem lockeren, offenen Rahmen mit Getränken, WLAN, interaktiven Präsentationen zu aktuellen Projekten und Produkten, Vorstellung und Austausch neuer Ideen und Networking statt. Von den Teilnehmern wird Offenheit für neue Ideen, Bereitschaft zu lernen und Teilen von Wissen erwartet.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenlos. Die Kosten (Raummiete, Technik) werden oft durch Sponsoren finanziert. Sprecherhonorare werden nicht gezahlt.

Die Organisation und Anmeldung erfolgt neben lokalen Webseiten und www.webmontag.de auch über Soziale Netzwerke wie Twitter, XING, Facebook, Google+ Meetup oder Lanyrd.

Die Veranstaltungsformate gehen von lockeren Gesprächsrunden über Impulsvorträge mit intensiven Diskussionen bis hin zu straff organisierten Präsentationen im Pecha-Kucha-Stil.

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In folgenden Städten finden regelmäßig Veranstaltungen statt (aktuell oder im letzten Jahr):

  • Deutschland: Aalen, Berlin, Bielefeld, Bonn, Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Dresden, Erfurt, Flensburg, Frankfurt, Gera, Gießen, Halle/Saale, Hamburg, Hannover, Jena, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Leipzig, Lübeck, Magdeburg, Marburg, München, Nürnberg, Regensburg, Saarbrücken, Schwerin, Stuttgart, Wasserburg, Weimar
  • Schweiz: Zürich

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Web Montag - Nächste Termine
  2. Vergangene Events 2016 / Past Events
  3. Analoges Treffen der digitalen Szene – Über 1000 Teilnehmer beim Webmontag