Wehdem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wehdem
Gemeinde Stemwede
Koordinaten: 52° 26′ 17″ N, 8° 27′ 54″ O
Höhe: 58 m ü. NN
Fläche: 12,98 km²
Einwohner: 1830
Bevölkerungsdichte: 141 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 32351
Vorwahl: 05773
Karte
Lage von Wehdem in Stemwede

Wehdem (Plattdeutsch: Wäihme) ist ein Ortsteil der Gemeinde Stemwede im nordrhein-westfälischen Kreis Minden-Lübbecke mit geschlossenem Ortskern am Südhang des Stemweder Bergs in der Norddeutschen Tiefebene. Hier leben etwa 1830 Menschen. Der Ort verfügt über ein Schulzentrum für Haupt- und Realschule, eine Zweifachturnhalle, einen Kindergarten und Sportanlagen.

Wehdem ist Preisträger im Wettbewerb Unser Dorf soll schöner werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

969 wurde Wehdem erstmals urkundlich erwähnt. Am 1. Januar 1973 wurde das Amt Dielingen-Wehdem im ehemaligen Kreis Lübbecke aufgrund des Bielefeld-Gesetzes Teil der neuen Gemeinde Stemwede.[1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nächsten Anschlussstellen sind Melle-Ost und Kirchlengern an der A 30 sowie der Übergang in die B 51/B 65 an der A 33.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 325.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]