Weißbach an der Alpenstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weißbach an der Alpenstraße
Gemeinde Schneizlreuth
Koordinaten: 47° 43′ 7″ N, 12° 46′ 23″ O
Höhe: 614 m
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Postleitzahl: 83458
Vorwahl: 08665 (Ortsnetz Inzell)

Weißbach an der Alpenstraße (amtlich: Weißbach a.d.Alpenstraße; früher nur Weißbach; heute meist als Weißbach a.d. Alpenstr. abgekürzt) ist ein Ortsteil bzw. eine Gemarkung der Gemeinde Schneizlreuth im Landkreis Berchtesgadener Land. Bis 1978 war Weißbach eine eigenständige Gemeinde. Der Name setzt sich aus dem früheren Namen und der Lage an der Deutschen Alpenstraße zusammen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche St. Vinzenz in Weißbach an der Alpenstraße[1]

Gegründet wurde die Gemeinde Weißbach am 25. September 1883.[2]

Am 1. Januar 1978 wurde das gemeindefreie Gebiet Weißbacher Forst (2863,94 Hektar) eingemeindet, und der Karlsteiner Forst zwischen Weißbach an der Alpenstraße (1235,18 Hektar) und Karlstein aufgeteilt. Durch die Eingliederung der Forstgebiete vergrößerte sich die Gemeindefläche von 461,76 auf 4560,88 Hektar fast um das Zehnfache.

Bis zum Abschluss der Gemeindegebietsreform war Weißbach an der Alpenstraße eine eigenständige Gemeinde und gehört seit dem 1. Mai 1978 zu Schneizlreuth.[3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weißbach an der Alpenstraße liegt zwischen dem Ortsteil Schneizlreuth und der Gemeinde Inzell.

Durch den Ortsteil verläuft die Bundesstraße 305, die ein Teil der Deutschen Alpenstraße ist und von Berchtesgaden über zwei Pässe zum Chiemsee führt. Parallel dazu verläuft der Bach Weißbach, der sich zwischen den Ortsteilen Weißbach und Schneizlreuth zur Weißbachschlucht verengt. Die Klamm ist ein beliebtes Wanderziel.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website St. Vinzenz Weißbach
  2. http://www.saalacherlebniswelt.com/Schneiz1/Schneiz2/Schneiz3/schneiz3.html
  3. http://www.schneizlreuth.de/gemeinde/geschichte.htm