Weißenhasel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weißenhasel
Gemeinde Nentershausen
Koordinaten: 51° 2′ 14″ N, 9° 56′ 1″ O
Höhe: 259 m ü. NHN
Fläche: 9,61 km²[1]
Einwohner: 709 (1970)[1]
Bevölkerungsdichte: 74 Einwohner/km²
Eingemeindung: 31. Dezember 1971
Postleitzahl: 36214
Vorwahl: 06627

Weißenhasel ist ein Ortsteil der Gemeinde Nentershausen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Hessen.

Weißenhasel liegt am Richelsdorfer Gebirge. Es liegt nördlich vom Hauptort. Durch den Ort verläuft die Landesstraße 3249.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahre 1195 unter dem Ortsnamen Hasolo.

Am 31. Dezember 1971 wurde der bis dahin selbständige Ort Weißenhasel in die Gemeinde Nentershausen eingegliedert.[2]

Im Ort gibt es ein Dorfgemeinschaftshaus und einen Friedhof.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b „Weißenhasel, Landkreis Hersfeld-Rotenburg“. Historisches Ortslexikon für Hessen. In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). (Stand: 8. Dezember 2015)
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 406.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]