Weißhalsdrossel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weißhalsdrossel
Weißhalsdrossel (Turdus albocinctus)

Weißhalsdrossel (Turdus albocinctus)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Drosseln (Turdidae)
Unterfamilie: Turdinae
Gattung: Echte Drosseln (Turdus)
Art: Weißhalsdrossel
Wissenschaftlicher Name
Turdus albocinctus
Royle, 1840

Die Weißhalsdrossel (Turdus albocinctus) ist ein Singvogel aus der Familie der Drosseln (Turdidae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vogel misst 26–28 cm, ist um die 100 g schwer. Das Männchen ist schwarz mit einem sehr breiten weißen Kragen, der bis unter das Kinn und zur Brust reicht, und einem gelben Schnabel. Die Beine sind gelb-orange.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Weißhalsdrossel ist auf den Indischen Subkontinent beschränkt von Bangladesch, Bhutan, Myanmar und Nepal bis Pakistan. Sie bevorzugt subtropische oder tropische feuchte Bergwälder sowie Buschsavanne.

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brutzeit ist von März bis Juli. Die Drossel ernährt sich von Insekten und Regenwürmern, aber auch von Früchten und Beeren.

Gefährdungssituation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Weißhalsdrossel gilt als nicht gefährdet (Least Concern).[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Weißhalsdrossel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] Turdus albocinctus in der IUCN Red List, abgerufen am 7. Oktober 2016.