Weißrussische U20-Eishockeynationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

WeissrusslandWeißrussland Weißrussland

Weißrussische U20-Eishockeynationalmannschaft
Verband Weißrussischer Eishockeyverband
Trainer Aljaksandr Belijawskij
Co-Trainer Andrej Tabolin, Aljaksandr Uladykin
Meiste Spiele Andrej Kaszizyn (28)
Meiste Punkte Kanstanzin Sacharau (23)
Statistik
Erstes Länderspiel
Weißrussland 0:4 Kasachstan
Minsk, Weißrussland; 10. November 1992
Höchster Sieg
Weißrussland 19:0 Litauen
Minsk, Weißrussland; 13. November 1992
Höchste Niederlage
Slowakei 11:1 Weißrussland
Sydney, Kanada; 27. Dezember 2003


Weltmeisterschaft
Teilnahmen seit 1993
Bestes Ergebnis 9. Platz (2001, 2002)
(Stand: 3. Januar 2016)

Die weißrussische U20-Eishockeynationalmannschaft vertritt den Eishockeyverband Weißrusslands im Eishockey in der U20-Junioren-Leistungsstufe bei internationalen Wettbewerben. Ihre bisher beste Platzierungen waren zwei neunte Plätze bei den U20-Weltmeisterschaften 2001 und 2002. 2016 spielte die Mannschaft erstmals nach neun Jahren wieder in der Top-Division, konnte aber den sofortigen Wiederabstieg nicht vermeiden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die weißrussische U20-Auswahl feiert einen Treffer beim Spiel gegen Dänemark am 18. Dezember 2013 in Sanok.

Bereits vor Auflösung der Sowjetunion gab es eine weißrussische Landesauswahl der Junioren, die gegen Auswahlmannschaften anderer Sowjetrepubliken, aber auch des Auslands antrat. Diese bestritt ihr erstes Spiel am 1978 in Minsk mit einem 11:1-Erfolg über Schweden. Als eigenständige Nationalmannschaft ging die Mannschaft 1992 aus der U20-Eishockeynationalmannschaft der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten hervor. Sie nahm erstmals 1993 an der Weltmeisterschaft teil und steht damit auch in der Tradition der sowjetischen Juniorenauswahl. Bis einschließlich 1998 deckte die U20-Nationalmannschaft den kompletten Juniorenbereich bei den Weltmeisterschaften ab, während die U19-Nationalmannschaft an den Junioren-Europameisterschaften teilnahm. Seit der Einführung der U18-Weltmeisterschaften 1999 vertritt die U20-Nationalmannschaft Weißrusslands bei Weltmeisterschaften ausschließlich die Leistungsstufe der U20-Junioren.

Die weißrussische U20-Auswahl spielt überwiegend in der zweithöchsten Leistungsstufe bei Weltmeisterschaften (seit 2001: Division I, zuvor B-Weltmeisterschaft). 1995 nahm die Mannschaft erstmals an der C1-WM teil, nachdem sie zuvor zweimal in der Qualifikation gescheitert war. Zwei Jahre später gelang der Aufstieg in die B-Gruppe der Junioren-Weltmeisterschaften, dem schon 1998 der nächste Aufstieg in die A-Gruppe folgte. Dort konnten sich die Weißrussen jedoch nicht halten und stiegen mit fünf Niederlagen aus sechs Spielen – lediglich gegen Kasachstan gelang in der Vorrunde ein 2:2-Unentschieden – umgehend wieder ab. Dem sofortigen Wiederaufstieg folgte der zweimalige Klassenerhalt, bevor 2003 erneut der Abstieg hingenommen werden musste. 2005 und 2007 nahm die Weißrussische Mannschaft noch zweimal an der Top-Division teil, musste dort jedoch den sofortigen Wiederabstieg hinnehmen. Bei der U20-WM 2016 spielten die Weißrussen erstmals nach neun Jahren erstklassig, mussten aber nach insgesamt sechs Niederlagen aus sechs Spielen den sofortigen Wiederabstieg hinnehmen. Auch 2018 gelang der Klassenerhalt nicht.

WM-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1974–1991 - siehe Sowjetunion
  • 1992 - siehe GUS
  • 1993 - Quali zur C-WM, 3. Platz
  • 1994 - Quali zur C-WM, 4. Platz
  • 1995 - C1-WM, 4. Platz
  • 1996 - C-WM, 4. Platz
  • 1997 - C-WM, 1. Platz (Aufstieg)
  • 1998 - B-WM, 1. Platz (Aufstieg)
  • 1999 - 10. Platz (Abstieg)
  • 2000 - B-WM, 1. Platz (Aufstieg)
  • 2001 - 9. Platz
  • 2002 - 9. Platz
  • 2003 - 10. Platz (Abstieg)
  • 2004 - Div. I, 1. Platz (Aufstieg)
  • 2005 - 10. Platz (Abstieg)
  • 2006 - Div. I, 1. Platz (Aufstieg)
  • 2007 - 10. Platz (Abstieg)
  • 2008 - Div. I, 2. Platz
  • 2009 - Div. I, 2. Platz
  • 2010 - Div. I, 2. Platz
  • 2011 - Div. I, 2. Platz
  • 2012 - Div. I, Gruppe A, 2. Platz
  • 2013 - Div. I, Gruppe A, 2. Platz
  • 2014 - Div. I, Gruppe A, 3. Platz
  • 2015 - Div. I, Gruppe A, 1. Platz (Aufstieg)
  • 2016 - 10. Platz (Abstieg)
  • 2017 - Div. I, Gruppe A, 1. Platz (Aufstieg)
  • 2018 - 10. Platz (Abstieg)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]