Weinberg bei Rühle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 51° 55′ 45″ N, 9° 31′ 2″ O

Reliefkarte: Niedersachsen
marker
Weinberg bei Rühle
Magnify-clip.png
Niedersachsen
Der Weinberg als mittlere Erhebung bei Rühle an der Weser

Der Weinberg bei Rühle ist ein Naturschutzgebiet in der niedersächsischen Stadt Bodenwerder in der Samtgemeinde Bodenwerder-Polle im Landkreis Holzminden.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG HA 107 ist 13 Hektar groß. Es ist Bestandteil des FFH-Gebietes „Burgberg, Heinsener Klippen, Rühler Schweiz“.

Das Naturschutzgebiet liegt nordöstlich von Rühle, einem Ortsteil von Bodenwerder, im Westen des Vogler innerhalb des Naturparks Solling-Vogler. Es stellt einen Teil des Weinberges, der historisch zum Kloster Amelungsborn gehörte,[1] unter Schutz. Dieser wird von einem südexponierten Kalktrockenrasen auf flachgründigem Muschelkalkgestein geprägt, der zur Pflege mit Schafen beweidet wird.[1] Angrenzend wachsen Kalkbuchenwälder mit zahlreichen Orchideen, die auf dem Kamm und am Nordhang des Weinberges noch Niederwaldcharakter haben. Im Süden des Gebietes befindet sich eine Obstbaumwiese.

Auf dem Weinberg befindet sich ein Denkmal zu Ehren des Braunschweiger Herzogs Wilhelm. Teile des Naturschutzgebietes sind über einen etwa zwei Kilometer langen Rundwanderweg erlebbar.[2]

Das Gebiet steht seit dem 14. August 1986 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Holzminden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Naturpark (Memento vom 6. November 2010 im Internet Archive), Weserbergland Tourismus e. V. Abgerufen am 2. April 2012.
  2. Eine attraktive Einladung für Besucher, Täglicher Anzeiger Holzminden, 22. April 2005. Abgerufen am 2. April 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Naturschutzgebiet Weinberg bei Rühle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien