Weiterfranko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Weiterfranko (auch Weiterfranco) ist ein Begriff aus dem Bereich der Postsysteme vor dem Weltpostverein (1875).

Weiterfranko bezeichnet denjenigen Anteil an der bezahlten Briefgebühr, der einer fremden Postanstalt zusteht. Dabei kann es sich um eine Transitgebühr oder auch um die Gebühr im Empfängerland handeln, die jeweils vom Absender bereits bezahlt worden sind.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joachim Helbig: Vorphilatelie. Band 1. München 1997