Welcome Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Welcome Air
Logo der Welcome Air
Dornier 328-100 der Welcome Air
IATA-Code:
ICAO-Code: WLC
Rufzeichen: WELCOMEAIR
Gründung: 2000
Sitz: Innsbruck,
OsterreichÖsterreich Österreich
Heimatflughafen:

Flughafen Innsbruck

Unternehmensform: GmbH & Co. KG
Leitung: Manfred Helldoppler (CEO)
Umsatz: 30 Mio. Euro (2005)
Flottenstärke: 1
Ziele: National und international
Website: www.welcomeair.com
BW

Die Welcome Air Luftfahrt GmbH & Co KG ist eine österreichische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Innsbruck und Basis auf dem Flughafen Innsbruck. Sie ist zudem die Muttergesellschaft der Tyrol Air Ambulance.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Welcome Air wurde im Jahr 2000 gegründet und nahm am 22. Mai den Flugbetrieb zwischen Innsbruck und Graz auf.[1] Seither wurde das Angebot sukzessive ausgebaut.

Im Juli 2011 wurde jedoch bekannt gegeben, dass der Linienflugverkehr ab Innsbruck und Graz bis Ende 2011 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt wird und sich Welcome Air auf die anderen Geschäftsbereiche konzentriert.[2]

Vom 1. Juli bis 31. August 2012 bediente Welcome Air die Strecke Klagenfurt – Wien im Auftrag der Austrian Airlines, welche die Strecke aufgrund von Personalmangel selbst nicht bedienen konnte.[3][4]

Vom 1. April 2012 bis zum 31. März 2015 bediente Welcome Air im Wet-Lease für Austrian Airlines die Relation Linz-Wien bis zu viermal täglich.[5] Diese wurde jedoch 2015 gekündigt[6], weil Austrian Airlines von nun an auf die Kooperation mit der ÖBB im Rahmen des AIRail-Angebotes setzt.[7][8] Mit der Einstellung dieser Relation wurde auch beschlossen, eins der zwei Flugzeuge zu verkaufen.[9]

Im Februar 2015 wurde bekannt, dass Welcome Air, zusammen mit Tyrol Air Ambulance, den Eigentümer wechselt. Der britische Investor Kevin Walls übernimmt alle Anteile von Welcome Air vom bisherigen Eigentümer, der Remi-Group unter Urs Peter Koller. Auch unter dem neuen Eigentümer soll Welcome Air seinen Schwerpunkt auf den Wet-Lease für andere Airlines legen.[10]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Flugzeug steht für Wetlease-Verträge mit anderen Fluggesellschaften zur Verfügung, kann aber auch innerhalb der Gruppe für die Tyrol Air Ambulance genutzt werden.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Juli 2015 besteht die Flotte der Welcome Air aus einem Flugzeug:[11]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen Sitzplätze
Dornier 328-100 1 31 (-/31)
Gesamt 1 -

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Welcome Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. welcomeair.com - Unternehmen abgerufen am 14. Juni 2011
  2. Welcome Air stellt Linienflüge ein. aero.de, 22. Juli 2011, abgerufen am 22. Juli 2011.
  3. Mini-Flieger ab Klagenfurt. Kleine Zeitung, 11. Juni 2012, abgerufen am 31. Juli 2015.
  4. Pilotenengpass AUA gibt weitere Flüge ab. airliners.de, 8. Juni 2012, abgerufen am 31. Juli 2015.
  5. Austrian Airlines lagert Strecke Wien-Linz aus. Der Standard, 26. März 2012, abgerufen am 31. Juli 2015.
  6. Jan Gruber: AUA kündigt Welcome-Air-Wetlease. austrianaviation.net, 2. Februar 2015, abgerufen am 31. Juli 2015.
  7. Austrian Airlines setzt zwischen Linz und Wien verstärkt auf Schiene. airliners.de, 3. Februar 2015, abgerufen am 31. Juli 2015.
  8. Austrian AIRail - Flug fährt ab Linz. ÖBB, abgerufen am 31. Juli 2015.
  9. Jan Gruber: Welcome Air halbiert die Flotte. austrianaviation.net, 11. Februar 2015, abgerufen am 31. Juli 2015.
  10. Briten steigen bei Welcome Air ein. austrianwings.info, 25. Februar 2015, abgerufen am 31. Juli 2015.
  11. ch-aviation.com, abgerufen am 31. Juli 2015