Weltbodentag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Weltbodentag (englisch World Soil Day) ist ein internationaler Aktionstag am 5. Dezember. Er wurde von der Internationalen Bodenkundlichen Union (IUSS) im Rahmen ihres 17. Weltkongresses im August 2002 in Bangkok ernannt. Mit ihm soll ein jährliches Zeichen für die Bedeutung der natürlichen Ressource Boden gesetzt und für den Bodenschutz geworben werden.

Der Boden des Jahres wird jedes Jahr am Weltbodentag für das folgende Jahr ausgerufen. Bisherige Böden des Jahres waren:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2005 – Schwarzerde
  2. 2006 – Fahlerde
  3. 2007 – Podsol
  4. 2008 - Braunerde
  5. 2009 - Kalkmarsch
  6. 2010 - Stadtböden
  7. 2011 - Brauner Auenboden
  8. 2012 - Niedermoor
  9. 2013 - Plaggenesch
  10. 2014 - Weinbergsboden
  11. 2015 - Stauwasserboden
  12. 2016 - Grundwasserboden
  13. Gartenboden – Boden des Jahres 2017