Weltcup der Nordischen Kombination 1997/98

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nordische Kombination Weltcup 1997/98 Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Gesamtweltcup NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik
Wettbewerbe
Austragungsorte 10
Einzelwettbewerbe 14
1996/97 1998/99

Die Weltcupsaison 1997/98 der Nordischen Kombination begann am 28. November 1997 im finnischen Rovaniemi und endete am 14. März 1998 am Holmenkollen bei Oslo. Während der Saison wurden vom 07. bis 22. Februar 1998 die Olympischen Winterspiele von Nagano ausgetragen. Die Anzahl der Sprintrennen wurde von zwei auf sechs deutlich erhöht.

Mit seinen fünf Weltcupsiegen konnte der Norweger Bjarte Engen Vik den Gesamtweltcup knapp vor dem Österreicher Mario Stecher für sich entscheiden. Dritter der Gesamtwertung wurde Felix Gottwald, der seine ersten beiden Podestplätze holen konnte. Für den Vorjahressieger Samppa Lajunen aus Finnland blieb es in dieser Saison bei lediglich einem Weltcupsieg.

Überzeugen konnte dagegen der US-Amerikaner Todd Lodwick mit seinen Siegen in Schonach und Oslo. Ebenfalls erfolgreich war die Saison für Kenneth Braaten der seinen ersten, jedoch einzigen Weltcupsieg, feiern konnte. Den ersten Weltcup für Tschechien konnte Milan Kučera mit seinem Sieg im französischen Chaux-Neuve gewinnen. Für die Schweiz konnten Marco Zarucchi und Urs Kunz drei Podestplätze holen.

Ergebnisse und Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup-Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter
28.11.1997 FinnlandFinnland Rovaniemi Sprint K90/7,5 km FinnlandFinnland Samppa Lajunen FinnlandFinnland Hannu Manninen OsterreichÖsterreich Mario Stecher
29.11.1997 Einzel K90/15 km NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik OsterreichÖsterreich Mario Stecher FinnlandFinnland Hannu Manninen
11.12.1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steamboat Springs Sprint K88/7,5 km FinnlandFinnland Hannu Manninen NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik OsterreichÖsterreich Mario Stecher
13.12.1997 Einzel K88/15 km OsterreichÖsterreich Mario Stecher NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Lodwick
29.12.1997 DeutschlandDeutschland Oberwiesenthal Sprint K90/7,5 km FinnlandFinnland Hannu Manninen NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik SchweizSchweiz Urs Kunz
03.01.1998 DeutschlandDeutschland Schonach Einzel K90/15 km Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Lodwick FrankreichFrankreich Sylvain Guillaume TschechienTschechien Milan Kučera
09.01.1998 OsterreichÖsterreich Ramsau Einzel K90/15 km NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik OsterreichÖsterreich Mario Stecher OsterreichÖsterreich Felix Gottwald
13.01.1998 Sprint K90/7,5 km NorwegenNorwegen Kenneth Braaten SchweizSchweiz Marco Zarucchi SchweizSchweiz Urs Kunz
18.01.1998 FrankreichFrankreich Chaux-Neuve Einzel K90/15 km TschechienTschechien Milan Kučera OsterreichÖsterreich Felix Gottwald FrankreichFrankreich Ludovic Roux
7. bis 22. Februar 1998 Olympische Winterspiele 1998 in JapanJapan Nagano
28.02.1998 JapanJapan Sapporo Einzel K90/15 km NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik OsterreichÖsterreich Mario Stecher NorwegenNorwegen Fred Børre Lundberg
07.03.1998 FinnlandFinnland Lahti Einzel K90/15 km NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik OsterreichÖsterreich Mario Stecher NorwegenNorwegen Fred Børre Lundberg
10.03.1998 SchwedenSchweden Falun Sprint K90/7,5 km OsterreichÖsterreich Mario Stecher NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik NorwegenNorwegen Fred Børre Lundberg
13.03.1998 NorwegenNorwegen Oslo Sprint K112/7,5 km Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Todd Lodwick FrankreichFrankreich Sylvain Guillaume OsterreichÖsterreich Mario Stecher
14.03.1998 Einzel K112/15 km NorwegenNorwegen Bjarte Engen Vik OsterreichÖsterreich Mario Stecher NorwegenNorwegen Kristian Hammer

Weltcupendstand und erreichte Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Name Land Punkte
01. Bjarte Engen Vik NorwegenNorwegen Norwegen 1468
02. Mario Stecher OsterreichÖsterreich Österreich 1440
03. Felix Gottwald OsterreichÖsterreich Österreich 0854
04. Todd Lodwick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0848
05. Hannu Manninen FinnlandFinnland Finnland 0763
06. Sylvain Guillaume FrankreichFrankreich Frankreich 0686
07. Fred Børre Lundberg NorwegenNorwegen Norwegen 0678
08. Samppa Lajunen FinnlandFinnland Finnland 0665
09. Christoph Eugen OsterreichÖsterreich Österreich 0638
10. Ludovic Roux FrankreichFrankreich Frankreich 0586

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]