Weltcup der Nordischen Kombination 2015/16

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nordische Kombination Weltcup 2015/16 Fédération Internationale de Ski Logo.svg

Sieger
Gesamtweltcup DeutschlandDeutschland Eric Frenzel
Nationenwertung DeutschlandDeutschland Deutschland
Wettbewerbe
Austragungsorte 12
Einzelwettbewerbe 19
Teamwettbewerbe 3
Abgesagt 3
2014/15 2016/17

Die Weltcupsaison 2015/16 der Nordischen Kombination begann am 5. Dezember 2015 in Lillehammer und endete am 6. März 2016 in Schonach.

Sieger des Gesamtweltcups wurde wie in den drei Jahren zuvor der Deutsche Eric Frenzel. Die Nationenwertung gewann Deutschland ebenfalls zum vierten Mal in Serie.

Im vorläufigen Kalender wurden durch die FIS die Weltcups in Almaty und Tschaikowski gestrichen, so dass trotz anderer Planungen aus dem Jahre 2013[1] erstmals seit langem der gesamte Weltcup in Europa stattfindet. Außerdem gestrichen wurden Harrachov und Falun, stattdessen fanden Klingenthal, Kuopio und Ruka Aufnahme in den Weltcupkalender.

Ergebnisse und Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcup-Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Austragungsort Disziplin Sieger Zweiter Dritter Gelbes Trikot
28.11.2015 FinnlandFinnland Ruka HS 142 / 10 km Wettkämpfe wegen starken Windes abgesagt
29.11.2015 HS 142 / 10 km
05.12.2015 NorwegenNorwegen Lillehammer HS 138 / 10 km1 DeutschlandDeutschland Fabian Rießle JapanJapan Akito Watabe FinnlandFinnland Ilkka Herola DeutschlandDeutschland Fabian Rießle
06.12.2015 HS 138 / 10 km NorwegenNorwegen Magnus Krog DeutschlandDeutschland Fabian Rießle OsterreichÖsterreich Lukas Klapfer
19.12.2015 OsterreichÖsterreich Ramsau HS 98 / 10 km NorwegenNorwegen Magnus Moan NorwegenNorwegen Magnus Krog NorwegenNorwegen Jarl Magnus Riiber NorwegenNorwegen Magnus Krog
20.12.2015 HS 98 / 10 km DeutschlandDeutschland Eric Frenzel NorwegenNorwegen Jarl Magnus Riiber DeutschlandDeutschland Manuel Faißt
02.01.2016 DeutschlandDeutschland Klingenthal HS 140 / 10 km Wettkämpfe wegen Schneemangels abgesagt
03.01.2016 HS 140 / 10 km
09.01.2016 DeutschlandDeutschland Schonach HS 106 / 10 km
10.01.2016 Team HS 106 / 10 km
23.01.2016 FrankreichFrankreich Chaux-Neuve HS 118 / 10 km DeutschlandDeutschland Eric Frenzel OsterreichÖsterreich Bernhard Gruber JapanJapan Akito Watabe DeutschlandDeutschland Fabian Rießle
24.01.2016 HS 118 / 10 km DeutschlandDeutschland Fabian Rießle DeutschlandDeutschland Eric Frenzel JapanJapan Akito Watabe
Nordic Combined Triple (halbe Weltcuppunkte für die erste und zweite Etappe, doppelte Weltcuppunkte für die letzte Etappe):
29.01.2016 OsterreichÖsterreich Seefeld HS 109 / 5 km DeutschlandDeutschland Eric Frenzel JapanJapan Akito Watabe DeutschlandDeutschland Fabian Rießle
30.01.2016 HS 109 / 10 km DeutschlandDeutschland Eric Frenzel JapanJapan Akito Watabe DeutschlandDeutschland Fabian Rießle DeutschlandDeutschland Eric Frenzel
31.01.2016 HS 109 / 15 km DeutschlandDeutschland Eric Frenzel JapanJapan Akito Watabe DeutschlandDeutschland Fabian Rießle
06.02.2016 NorwegenNorwegen Oslo HS 134 / 15 km NorwegenNorwegen Jarl Magnus Riiber JapanJapan Akito Watabe DeutschlandDeutschland Eric Frenzel
09.02.2016 NorwegenNorwegen Trondheim HS 140 / 10 km NorwegenNorwegen Jørgen Graabak DeutschlandDeutschland Eric Frenzel NorwegenNorwegen Jarl Magnus Riiber
10.02.2016 HS 140 / 10 km DeutschlandDeutschland Eric Frenzel JapanJapan Akito Watabe NorwegenNorwegen Jørgen Graabak
19.02.2016 FinnlandFinnland Lahti HS 130 / 10 km DeutschlandDeutschland Eric Frenzel JapanJapan Akito Watabe NorwegenNorwegen Jan Schmid
20.02.2016 Team HS 130 / Sprint 2 × 7,5 km DeutschlandDeutschland Deutschland I
Johannes Rydzek
Fabian Rießle
OsterreichÖsterreich Österreich I
Lukas Klapfer
Bernhard Gruber
OsterreichÖsterreich Österreich II
Franz-Josef Rehrl
Philipp Orter
21.02.2016 HS 130 / 10 km DeutschlandDeutschland Fabian Rießle DeutschlandDeutschland Eric Frenzel JapanJapan Akito Watabe
23.02.2016 FinnlandFinnland Kuopio HS 127 / 10 km DeutschlandDeutschland Johannes Rydzek JapanJapan Akito Watabe OsterreichÖsterreich Wilhelm Denifl
26.02.2016 ItalienItalien Val di Fiemme Team HS 134 / Sprint 2 × 7,5 km NorwegenNorwegen Norwegen I
Magnus Krog
Jørgen Graabak
DeutschlandDeutschland Deutschland I
Tobias Haug
Tino Edelmann
FrankreichFrankreich Frankreich I
François Braud
Maxime Laheurte
27.02.2016 HS 134 / 10 km OsterreichÖsterreich Bernhard Gruber DeutschlandDeutschland Eric Frenzel NorwegenNorwegen Jørgen Graabak
28.02.2016 HS 134 / 10 km NorwegenNorwegen Magnus Krog NorwegenNorwegen Jørgen Graabak DeutschlandDeutschland Fabian Rießle
04.03.2016 DeutschlandDeutschland Schonach2 HS 106 / Team 4 × 5 km NorwegenNorwegen Norwegen
Magnus Moan
Jan Schmid
Magnus Krog
Jørgen Graabak
DeutschlandDeutschland Deutschland
Manuel Faißt
Eric Frenzel
Johannes Rydzek
Fabian Rießle
OsterreichÖsterreich Österreich
Bernhard Gruber
Bernhard Flaschberger
Lukas Klapfer
Philipp Orter
05.03.2016 HS 106 / 10 km DeutschlandDeutschland Eric Frenzel NorwegenNorwegen Jan Schmid JapanJapan Akito Watabe
06.03.2016 HS 106 / 15 km NorwegenNorwegen Jørgen Graabak DeutschlandDeutschland Fabian Rießle OsterreichÖsterreich Lukas Klapfer
1 Aufgrund der Absage der Wettkämpfe in Ruka wurde ein Einzel- anstatt eines Teamwettkampfes ausgetragen.
2 Ersatztermin für die abgesagten Wettkämpfe im Januar.

Wertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtweltcup[2]
Endstand nach 19 Wettbewerben
Rang Name Punkte
01. DeutschlandDeutschland Eric Frenzel 1389
02. JapanJapan Akito Watabe 1070
03. DeutschlandDeutschland Fabian Rießle 1064
04. NorwegenNorwegen Jørgen Graabak 0908
05. DeutschlandDeutschland Johannes Rydzek 0685
06. NorwegenNorwegen Magnus Krog 0666
07. OsterreichÖsterreich Bernhard Gruber 0618
08. NorwegenNorwegen Jan Schmid 0595
09. OsterreichÖsterreich Lukas Klapfer 0577
10. FinnlandFinnland Ilkka Herola 0473
11. DeutschlandDeutschland Manuel Faißt 0422
12. NorwegenNorwegen Håvard Klemetsen 0419
13. NorwegenNorwegen Jarl Magnus Riiber 0384
14. FrankreichFrankreich François Braud 0371
15. NorwegenNorwegen Magnus Moan 0356
16. OsterreichÖsterreich Mario Seidl 0324
17. OsterreichÖsterreich Philipp Orter 0298
18. OsterreichÖsterreich Wilhelm Denifl 0259
19. FrankreichFrankreich Maxime Laheurte 0236
20. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bryan Fletcher 0235
21. ItalienItalien Samuel Costa 0213
Rang Name Punkte
22. NorwegenNorwegen Mikko Kokslien 0206
23. SchweizSchweiz Tim Hug 0158
24. DeutschlandDeutschland Tino Edelmann 0156
25. JapanJapan Hideaki Nagai 0135
26. TschechienTschechien Tomáš Portyk 0129
27. DeutschlandDeutschland Björn Kircheisen 0118
28. JapanJapan Yoshito Watabe 0112
29. TschechienTschechien Miroslav Dvořák 0110
30. JapanJapan Takehiro Watanabe 0109
31. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Taylor Fletcher 0105
32. OsterreichÖsterreich Franz-Josef Rehrl 0102
33. OsterreichÖsterreich Lukas Greiderer 0070
34. SlowenienSlowenien Marjan Jelenko 0061
35. DeutschlandDeutschland Jakob Lange 0059
36. PolenPolen Adam Cieślar 0052
37. OsterreichÖsterreich David Pommer 0051
38. OsterreichÖsterreich Fabian Steindl 0047
39. NorwegenNorwegen Espen Andersen 0033
ItalienItalien Lukas Runggaldier 0033
41. OsterreichÖsterreich Martin Fritz 0026
Rang Name Punkte
42. OsterreichÖsterreich Paul Gerstgraser 0022
43. ItalienItalien Armin Bauer 0018
FrankreichFrankreich Antoine Gérard 0018
JapanJapan Aguri Shimizu 0018
46. OsterreichÖsterreich Harald Lemmerer 0017
47. ItalienItalien Alessandro Pittin 0016
DeutschlandDeutschland Terence Weber 0016
49. DeutschlandDeutschland Tobias Haug 0014
JapanJapan Taihei Katō 0014
51. DeutschlandDeutschland Vinzenz Geiger 0013
PolenPolen Szczepan Kupczak 0013
53. OsterreichÖsterreich Bernhard Flaschberger 0008
54. EstlandEstland Kristjan Ilves 0007
EstlandEstland Han-Hendrik Piho 0007
56. FinnlandFinnland Eero Hirvonen 0006
57. ItalienItalien Raffaele Buzzi 0003
EstlandEstland Kail Piho 0003
59. DeutschlandDeutschland Michael Dünkel 0001
FinnlandFinnland Matti Herola 0001
FinnlandFinnland Mikke Leinonen 0001
Nationenwertung[2]
Endstand nach 22 Wettbewerben
Rang Name Punkte
01. DeutschlandDeutschland Deutschland 4662
02. NorwegenNorwegen Norwegen 4317
03. OsterreichÖsterreich Österreich 3019
04. JapanJapan Japan 1858
05. FrankreichFrankreich Frankreich 1100
06. FinnlandFinnland Finnland 0606
07. ItalienItalien Italien 0558
08. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0440
09. TschechienTschechien Tschechien 0289
10. SchweizSchweiz Schweiz 0158
11. PolenPolen Polen 0115
12. SlowenienSlowenien Slowenien 0111
13. EstlandEstland Estland 0017

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorläufiger Weltcup-Kalender 2014 bis 2016 aus dem Jahr 2013 (Memento des Originals vom 3. Januar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fis-ski.com (PDF-Datei)
  2. a b Weltcup Stand weltski.at, abgerufen am 8. Januar 2017