Weltcup im Wasserspringen 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Weltcup im Wasserspringen 2010 war eine von der FINA veranstaltete Wettkampfserie im Wasserspringen, die vom 2. bis 6. Juni 2010 in Changzhou stattfand. Insgesamt wurden neun Wettbewerbe ausgetragen, jeweils ein Einzel- und Synchronspringen vom 3-Meter-Brett und vom 10-Meter-Turm bei Frauen und Männern sowie erstmals ein Teamwettbewerb.

Die Wettbewerbe wurden abermals von chinesischen Athleten dominiert, die sieben von neun Titeln und insgesamt 13 Medaillen gewannen. Siegreich waren daneben der Australier Matthew Mitcham im Turmspringen und das US-amerikanische Duo Haley Ishimatsu und David Boudia im Teamwettbewerb.

Zeitplan[Bearbeiten]

Der Zeitplan des Weltcups war wie folgt gestaltet.

Mittwoch, 2. Juni 2010

  • Teamwettbewerb

Donnerstag, 3. Juni 2010

  • Vorkampf, Halbfinale und Finale 10-Meter-Turmspringen Frauen
  • Vorkampf und Finale 3-Meter-Synchronspringen Männer

Freitag, 4. Juni 2010

  • Vorkampf, Halbfinale und Finale 3-Meter-Kunstspringen Männer
  • Vorkampf und Finale 10-Meter-Synchronspringen Frauen

Samstag, 5. Juni 2010

  • Vorkampf, Halbfinale und Finale 3-Meter-Kunstspringen Frauen
  • Vorkampf und Finale 10-Meter-Synchronspringen Männer

Sonntag, 6. Juni 2010

  • Vorkampf, Halbfinale und Finale 10-Meter-Turmspringen Männer
  • Vorkampf und Finale 3-Meter-Synchronspringen Frauen

Teilnehmer[Bearbeiten]

Es nahmen 128 Athleten, 57 Frauen und 71 Männer, aus 25 verschiedenen Ländern an den Wettbewerben teil.

Teilnehmende Nationen mit Anzahl der Athleten (Frauen/Männer)
AustralienAustralien Australien (5/3)
BrasilienBrasilien Brasilien (1/3)
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China (6/6)
DeutschlandDeutschland Deutschland (4/3)
FrankreichFrankreich Frankreich (2/2)
GriechenlandGriechenland Griechenland (0/3)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien (4/4)
IranIran Iran (0/4)
ItalienItalien Italien (2/0)
KanadaKanada Kanada (4/4)
KolumbienKolumbien Kolumbien (1/3)
KubaKuba Kuba (0/4)
MalaysiaMalaysia Malaysia (4/4)
MexikoMexiko Mexiko (3/4)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (1/0)
OsterreichÖsterreich Österreich (1/0)
Chinese TaipeiChinese Taipei Rep. China (1/0)
RusslandRussland Russland (5/6)
SchwedenSchweden Schweden (1/2)
SpanienSpanien Spanien (0/1)
Korea SudSüdkorea Südkorea (4/5)
ThailandThailand Thailand (0/2)
UkraineUkraine Ukraine (0/3)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (6/5)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland (2/0)

Ergebnisse[Bearbeiten]

Frauen[Bearbeiten]

3-Meter-Kunstspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Punkte
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China He Zi 395,55
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Wu Minxia 371,05
3 MexikoMexiko Mexiko Paola Espinosa 367,80
4 KanadaKanada Kanada Jennifer Abel 353,55
5 AustralienAustralien Australien Sharleen Stratton 339,90
6 ItalienItalien Italien Tania Cagnotto 323,15
7 AustralienAustralien Australien Anabelle Smith 322,40
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Abby Johnston 321,75
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Kelci Bryant 321,15
10 DeutschlandDeutschland Deutschland Uschi Freitag 318,20
11 RusslandRussland Russland Anastassija Posdnjakowa 306,30
12 DeutschlandDeutschland Deutschland Katja Dieckow 285,30

Vorkampf, Halbfinale und Finale am 5. Juni[1]

10-Meter-Turmspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Punkte
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Hu Yadan 452,80
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Chen Ruolin 437,20
3 AustralienAustralien Australien Melissa Wu 374,30
4 KanadaKanada Kanada Meaghan Benfeito 359,65
5 RusslandRussland Russland Julija Koltunowa 354,55
6 KanadaKanada Kanada Roseline Filion 353,70
7 MalaysiaMalaysia Malaysia Pandelela Rinong Pamg 351,40
8 MexikoMexiko Mexiko Paola Espinosa 338,15
9 AustralienAustralien Australien Alexandra Croak 328,05
10 FrankreichFrankreich Frankreich Audrey Labeau 317,45
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Tonia Couch 302,80
12 DeutschlandDeutschland Deutschland Christin Steuer 301,60

Vorkampf, Halbfinale und Finale am 3. Juni[2]

3-Meter-Synchronspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Punkte
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China He Zi
Wu Minxia
354,90
2 RusslandRussland Russland Anastassija Posdnjakowa
Swetlana Filippowa
323,50
3 KanadaKanada Kanada Jennifer Abel
Émilie Heymans
322,50
4 AustralienAustralien Australien Sharleen Stratton
Briony Cole
320,60
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Cassidy Krug
Kassidy Cook
318,30
6 ItalienItalien Italien Tania Cagnotto
Francesca Dallapé
317,40
7 MexikoMexiko Mexiko Laura Sánchez
Arantxa Chávez
303,40
8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Rebecca Gallantree
Alicia Blagg
297,20
9 DeutschlandDeutschland Deutschland Katja Dieckow
Uschi Freitag
295,50
10 MalaysiaMalaysia Malaysia Mun Yee Leong
Yan Yee Ng
279,48
11 Korea SudSüdkorea Südkorea Lee Yae-rim
Kim Na-mi
250,35

Vorkampf und Finale am 6. Juni[3]

10-Meter-Synchronspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Punkte
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Chen Ruolin
Wang Hao
349,60
2 AustralienAustralien Australien Alexandra Croak
Melissa Wu
331,60
3 KanadaKanada Kanada Roseline Filion
Meaghan Benfeito
322,90
4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Rebecca Gallantree
Stacie Powell
322,00
4 MalaysiaMalaysia Malaysia Mun Yee Leong
Pandelela Rinong Pamg
322,00
6 RusslandRussland Russland Julija Koltunowa
Natalja Gontscharowa
314,30
7 DeutschlandDeutschland Deutschland Christin Steuer
Nora Subschinski
311,80
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Mary Beth Dunnichay
Haley Ishimatsu
308,40
9 FrankreichFrankreich Frankreich Claire Febvay
Audrey Labeau
299,20
10 Korea SudSüdkorea Südkorea Yun Seung-eun
Cho Eun-bi
267,50
11 MexikoMexiko Mexiko Paola Espinosa
Karla Rivas
253,70

Vorkampf und Finale am 4. Juni[4]

Männer[Bearbeiten]

3-Meter-Kunstspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Punkte
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China He Chong 546,55
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Qin Kai 522,35
3 RusslandRussland Russland Jewgeni Kusnezow 501,85
4 MexikoMexiko Mexiko Yahel Castillo 490,00
5 DeutschlandDeutschland Deutschland Patrick Hausding 481,75
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Kristian Ipsen 480,30
7 KanadaKanada Kanada Alexandre Despatie 476,85
8 SpanienSpanien Spanien Javier Illana 475,10
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Christopher Colwill 466,20
10 UkraineUkraine Ukraine Illja Kwascha 463,55
11 BrasilienBrasilien Brasilien César Castro 444,00
12 AustralienAustralien Australien Ethan Warren 437,95

Vorkampf, Halbfinale und Finale am 4. Juni[5]

10-Meter-Turmspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athletin Punkte
1 AustralienAustralien Australien Matthew Mitcham 562,80
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Huo Liang 555,40
3 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Qiu Bo 554,70
4 RusslandRussland Russland Wiktor Minibajew 525,00
5 KubaKuba Kuba José Antonio Guerra 511,00
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Peter Waterfield 500,45
7 MexikoMexiko Mexiko Rommel Pacheco 496,05
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Nick McCrory 482,20
9 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Wadim Kaptur 450,85
10 RusslandRussland Russland Alexei Krawtschenko 441,60
11 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Timofei Hordejtschik 436,65
12 UkraineUkraine Ukraine Anton Sacharow 422,55

Vorkampf, Halbfinale und Finale am 6. Juni[6]

3-Meter-Synchronspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Punkte
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Luo Yutong
Qin Kai
460,60
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Troy Dumais
Kristian Ipsen
440,00
3 UkraineUkraine Ukraine Olexij Pryhorow
Illja Kwascha
432,30
4 KanadaKanada Kanada Alexandre Despatie
Reuben Ross
424,90
5 DeutschlandDeutschland Deutschland Patrick Hausding
Stephan Feck
421,10
6 RusslandRussland Russland Juri Kunakow
Dmitri Sautin
419,60
7 KubaKuba Kuba José Antonio Guerra
Jorge Betancourt
416,50
8 FrankreichFrankreich Frankreich Damien Cély
Matthieu Rosset
411,50
9 MalaysiaMalaysia Malaysia Bryan Lomas
Yeoh Ken Nee
402,72
10 MexikoMexiko Mexiko Yahel Castillo
Osiris Argote
396,06
11 AustralienAustralien Australien Matthew Mitcham
Ethan Warren
389,79
12 KolumbienKolumbien Kolumbien Juan Urán
Víctor Ortega
272,97

Vorkampf und Finale am 3. Juni[7]

10-Meter-Synchronspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Punkte
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Cao Yuan
Zhang Yanquan
500,50
2 RusslandRussland Russland Wiktor Minibajew
Ilja Sacharow
492,90
3 KubaKuba Kuba Jeinkler Aguirre
José Antonio Guerra
462,60
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Nick McCrory
David Boudia
448,90
5 DeutschlandDeutschland Deutschland Sascha Klein
Patrick Hausding
435,90
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Max Brick
Peter Waterfield
427,40
7 MexikoMexiko Mexiko Germán Sánchez
Iván García
421,80
8 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Wadim Kaptur
Timofei Hordejtschik
418,10
9 KolumbienKolumbien Kolumbien Juan Urán
Víctor Ortega
412,44
10 UkraineUkraine Ukraine Anton Sacharow
Dmitri Meschenski
400,53
11 BrasilienBrasilien Brasilien Rui Marinho
Hugo Parisi
393,12
12 Korea SudSüdkorea Südkorea Oh Yi-taek
Kim Jin-yong
362,28

Vorkampf und Finale am 5. Juni[8]

Gemischtes Team[Bearbeiten]

Teamspringen[Bearbeiten]

Platz Land Athletinnen Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Haley Ishimatsu
David Boudia
455,56
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Wang Hao
Luo Yutong
442,60
3 RusslandRussland Russland Julija Koltunowa
Ilja Sacharow
422,90
4 MexikoMexiko Mexiko Paola Espinosa
Rommel Pacheco
422,00
5 DeutschlandDeutschland Deutschland Christin Steuer
Sascha Klein
401,65
6 AustralienAustralien Australien Anabelle Smith
Ethan Warren
397,40
7 FrankreichFrankreich Frankreich Audrey Labeau
Matthieu Rosset
393,35
8 KolumbienKolumbien Kolumbien Diana Pineda
Sebastián Villa
375,35

Vorkampf und Finale am 2. Juni

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 7 5 1 13
2 AustralienAustralien Australien 1 1 1 3
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1 1 2
4 RusslandRussland Russland 2 2 4
5 KanadaKanada Kanada 2 2
6 KubaKuba Kuba 1 1
MexikoMexiko Mexiko 1 1
UkraineUkraine Ukraine 1 1
Gesamt 9 9 9 27

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Womens 3m Finals. Abgerufen am 27. April 2012 (englisch).
  2. Womens Platform Finals. Abgerufen am 27. April 2012 (englisch).
  3. Womens 3m Synchro Finals. Abgerufen am 27. April 2012 (englisch).
  4. Womens Platform Synchro Finals. Abgerufen am 27. April 2012 (englisch).
  5. Mens 3m Finals. Abgerufen am 27. April 2012 (englisch).
  6. Mens Platform Finals. Abgerufen am 27. April 2012 (englisch).
  7. Mens 3m Synchro Finals. Abgerufen am 27. April 2012 (englisch).
  8. Mens Platform Synchro Finals. Abgerufen am 27. April 2012 (englisch).