Weltentwicklungsbericht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Weltentwicklungsbericht (World Development Report) ist ein seit 1978 jährlich veröffentlichter Bericht der Weltbank, der jeweils einem übergreifenden und für die aktuelle Entwicklungsdiskussion bedeutsamen Thema gewidmet ist.

Thematische Schwerpunkte der Berichte seit 1999[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Governance and the Law (in Arbeit für 2017)
  • Digital Dividends (2016)
  • Mind, Society, and Behavior (2015)
  • Risk and Opportunity (2014)
  • Jobs (2013)
  • Gleichberechtigung der Geschlechter und Entwicklung (2012)
  • Konflikte, Sicherheit und Entwicklung (2011)
  • Klimawandlung und Entwicklung (2010)
  • Umgestaltung ökonomischer Geografie (2009)
  • Agriculture for Development (2008)
  • Development and the Next Generation (2007)
  • Equity and Development (2006)
  • A Better Investment Climate for Everyone (2005)
  • Making Services Work For Poor People (2004)
  • Sustainable Development in a Dynamic World (2003)
  • Building Institutions for Markets (2002)
  • Attacking Poverty (2000/2001)
  • Entering the 21st Century (1999/2000)
  • Knowledge for Development (1998/1999)

Weitere zentrale Weltbank-Berichte sind der „Global Economic Prospects“, „Global Development Finance“ und „Doing Business“.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nicht zu verwechseln mit dem World Development Report ist der seit 1990 ebenfalls jährlich publizierte Human Development Report (Bericht über die menschliche Entwicklung) des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] Homepage der Weltbank
  2. (UNDP) Human Development Reports

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Webseite des Weltentwicklungsberichtes (englisch)