Wembach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wembach
Wembach
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Wembach hervorgehoben
Koordinaten: 47° 46′ N, 7° 53′ O
Basisdaten
Bundesland: Baden-Württemberg
Regierungsbezirk: Freiburg
Landkreis: Lörrach
Gemeindeverwal­tungsverband: Schönau im Schwarzwald
Höhe: 528 m ü. NHN
Fläche: 1,8 km2
Einwohner: 340 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 189 Einwohner je km2
Postleitzahl: 79677
Vorwahl: 07673
Kfz-Kennzeichen:
Gemeindeschlüssel: 08 3 36 094
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Bifigstraße 2
79677 Wembach
Webpräsenz: www.wembach.de
Bürgermeister: Christian Rüscher
Lage der Gemeinde Wembach im Landkreis Lörrach
FrankreichSchweizLandkreis WaldshutLandkreis Breisgau-HochschwarzwaldFreiburg im BreisgauAiternBad BellingenBinzenBöllenEfringen-KirchenEfringen-KirchenEimeldingenFischingen (Baden)FröhndGrenzach-WyhlenZell im WiesentalHäg-EhrsbergHasel (Baden)Hausen im WiesentalInzlingenKandernKleines WiesentalLörrachMalsburg-MarzellMaulburgRheinfelden (Baden)RümmingenRümmingenSchallbachSchliengenSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönau im SchwarzwaldSchönenberg (Schwarzwald)SchopfheimSchwörstadtSteinen (Baden)TodtnauTunauUtzenfeldWeil am RheinWembachWembachWembachWieden (Schwarzwald)WittlingenWittlingenZell im WiesentalZell im WiesentalZell im WiesentalKarte
Über dieses Bild

Wembach ist eine Gemeinde in Baden-Württemberg und gehört zum Landkreis Lörrach. Sie gehört dem Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald an.

Mit einer Fläche von 1,8 km² ist Wembach die kleinste Gemeinde Baden-Württembergs.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Wembach liegt an der Mündung des Böllenbaches in die Wiese im Südschwarzwald.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde grenzt im Norden an die Stadt Schönau im Schwarzwald und ist ansonsten vom Gebiet der Gemeinde Fröhnd umgeben.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gemeinde Wembach gehören das Dorf Wembach und der Weiler Schindeln.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orte des Wiesentals wurden wohl alle zwischen 900 und 1300 besiedelt. Auch Wembach entstand um das Jahr 1000 als alemannische Rodung. Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte 1278 als Wendwak. Die Gemeinde gehörte seit dem 13. Jahrhundert zum Kloster St. Blasien und somit zum habsburgischen Vorderösterreich. 1374 erfolgte die erste Erwähnung des heutigen Ortsteils Schindeln als zů den Schindlen. 1806 wurde Wembach badisch und 1809 eine selbständige Kommune. Seit den 1970er Jahren existiert im Ort ein Gewerbegebiet, in den 1990er Jahren folgte das Baugebiet Trudmättle.[3]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wembacher Rathaus

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat von Wembach besteht aus neun Mitgliedern. Die Kommunalwahl vom 25. Mai 2014 führte zu folgendem Ergebnis:[4]

Freie Wählergemeinschaft 36,6 % 4 Sitze
Unabhängige Wembach 63,4 % 5 Sitze

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen der Gemeinde Wembach zeigt eine durchgehende, blaue Wellendeichsel auf silbernem Grund.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Wembach führt die Bundesstraße 317 (Titisee-Neustadt – Todtnau – Lörrach). Auf dieser Strecke verkehrt auch die Buslinie 7300 der SBG. Bis 1966 war der Ort durch die Bahnstrecke Zell im Wiesental–Todtnau an das Schienennetz angebunden.

Bildungseinrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Wembach gibt es weder Kindergarten noch Schule. Grund- und Hauptschüler besuchen die Schule im nahe gelegenen Schönau im Schwarzwald, dort gibt es auch ein Gymnasium. Die nächstgelegene Realschule befindet sich in Zell im Wiesental.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg – Bevölkerung nach Nationalität und Geschlecht am 31. Dezember 2017 (CSV-Datei) (Hilfe dazu).
  2. Landesarchivdirektion Baden-Württemberg (Hrsg.): Das Land Baden-Württemberg. Amtliche Beschreibung nach Kreisen und Gemeinden. Band 6: Regierungsbezirk Freiburg. Kohlhammer, Stuttgart 1982, ISBN 3-17-007174-2, S. 880–881.
  3. http://www.wembach.de/pb/,Lde/Wembach/gemeindeleben/geschichte.html Geschichte Wembachs
  4. Badische Zeitung – Kommunalwahlergebnisse 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wembach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien