Wendy Palmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspielerin Wendy Palmer Pix.gif
Wendy Palmer UNC Greensboro.JPG
Wendy Palmer (2012)
Personenbezogene Informationen
Voller Name Wendy Palmer-Daniel
Geburtstag 12. August 1974
Geburtsort Durham, North Carolina,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Größe 188 cm
Spielerbezogene Informationen
Position Power Forward
College University of Virginia
WNBA Draft Elite Draft 1997,
9. Pick, Utah Starzz
Trikotnummer 3 (teilweise auch andere)
WNBA-Vereine als Aktive
Jahre Verein
1997–1999
1999–2002
2002
2003–2004
2005
2006-2007
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Utah Starzz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Shock
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Miracle
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Connecticut Sun
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Silver Stars
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Storm
Vereine als Aktive
Jahre Verein
1997-1998
1998-1999
2003-2004
UngarnUngarn DKSK BorsodChem Miskolic
TurkeiTürkei Galatasaray Istanbul
RusslandRussland ŽBK Dynamo Moskau
Infobox zuletzt aktualisiert: 10. Mai 2016

Wendy Palmer-Daniel (* 12. August 1974 in Durham, North Carolina, Vereinigte Staaten) ist eine professionelle Basketball-Spielerin. Zuletzt spielte sie für die Seattle Storm in der Women’s National Basketball Association als Power Forward.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

College[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor Palmer in die WNBA wechselte spielte sie als Power Forward für das Damen-Basketballteam der University of Virginia.

Women’s National Basketball Association[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wendy Palmer wurde im Elite Draft 1997 von den Utah Starzz an der neunten Stelle gezogen. In der Saison 1999 transferierte Utah Wendy mitten in der Saison nach Detroit. Detroit transferierte sie dann in der Saison 2002 zu den Orlando Miracles. Nach Ende der Saison wurden die Miracles nach Connecticut umgesiedelt, wo sie dann zu den Connecticut Sun wurden. Somit spielte sie ab der Saison 2003 für die Sun, wo sie in der Saison 2004 den WNBA Most Improved Player Award erhielt. Nach dieser Saison unterzeichnete sie als Free-Agent einen Ein-Jahres-Vertrag bei den San Antonio Silver Stars.

Vor der Saison 2006 unterzeichnete sie bei den Seattle Storm, jedoch konnte sie in ihrer ersten Saison für die Storm, wegen einer Verletzung, nur fünf Spiele spielen. Nach ihrer Genesung kam sie im Jahr 2007 wieder regelmäßig zum Einsatz, diese war die letzte aktive Saison von ihr.

Für einige Jahre war sie auch für Vereine in Europa aktiv.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]