Wer stiehlt mir die Show?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sendung
OriginaltitelWer stiehlt mir die Show?
Produktionsland Deutschland
Jahr(e) seit 2021
Produktions-
unternehmen
Florida TV
Länge 105 bis 135 Minuten
Episoden 14+ in 3 Staffeln (Liste)
Genre Quizshow
Titelmusik The KillersThe Man
Idee Joko Winterscheidt
Moderation Hauptmoderation

Moderation im Finale

Erstausstrahlung 5. Januar 2021 auf ProSieben

Wer stiehlt mir die Show? (kurz WSMDS) ist eine von Florida TV produzierte und bei ProSieben ausgestrahlte Quizshow, in der die Kandidaten die Hauptmoderation der darauf folgenden Sendung gewinnen können. Die Idee der Sendung stammt von Joko Winterscheidt.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Gastgeber Joko Winterscheidt nehmen drei weitere Prominente (wechselnd je Staffel) sowie ein weiterer Kandidat (Wildcard-Gewinner) an der Sendung teil. Einer der Teilnehmer fungiert als Moderator der acht (seit Staffel 3, zuvor neun) Quizrunden, in denen die vier restlichen Teilnehmer als Kandidaten gegeneinander antreten.[1] Nach der 4. Runde (Gewinnstufe 1), der 7. Runde (Gewinnstufe 2) und der 8. Runde (Gewinnstufe 3) verlässt der Kandidat mit dem niedrigsten Punktestand die Show. Nach jeder Gewinnstufe erhält der Kandidat mit der insgesamt höchsten Punktzahl einen Gegenstand, im Normalfall eine große kupferfarbene Münze, die als Vorteil im Finale zum Gewinn der Show eingesetzt wird.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der zum Schluss verbliebene Kandidat spielt mithilfe seiner ein bis drei erhaltenen Vorteile im von Katrin Bauerfeind moderierten Finale gegen den Moderator der Ausgabe. Dabei werden beiden Kontrahenten Fragen aller Art gestellt, zu denen sie ihre Antwort notieren müssen. Die Antwortbildschirme sind nur als Einblendung für die Zuschauer sichtbar. Zunächst wird die Eingabe des Herausforderers überprüft und die Frage aufgelöst; er erhält nur dann einen Punkt, wenn seine Antwort korrekt ist. Unabhängig davon muss er danach entscheiden, ob die Antwort des Moderators die richtige sein könnte. Zweifelt er nicht daran, erhält der Moderator der Show einen Punkt, ganz gleich, was seine unbekannt bleibende Antwort war. Falls der Herausforderer doch daran zweifelt, kann er symbolisch eine Münze einsetzen, die den Gegner dazu zwingt, seine Antwort preiszugeben. Ist die aufgedeckte Antwort dann richtig, bekommt der Moderator einen Punkt und die Münze ist verloren; ist die Antwort falsch, bekommt er keinen Punkt und der Herausforderer darf die Münze behalten. Das Spiel endet, sobald der erste Teilnehmer fünf Punkte erzielt hat oder der Herausforderer keine Münze mehr besitzt. Die nächste Ausgabe wird schließlich vom Sieger des Finales moderiert. Hiernach wird der Sendungstitel, falls Joko Winterscheidt nicht gewinnt, angepasst und das „mir“ durch den Namen des neuen Moderators ersetzt.

Übersicht der Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel Teilnehmer
1 Elyas M’Barek Palina Rojinski Thomas Gottschalk
2 Bastian Pastewka Shirin David1 Teddy Teclebrhan
3 Mark Forster Anke Engelke Riccardo Simonetti
1 Shirin David wurde aufgrund eines Knöchelbruchs, den sie sich während der Proben zu der von ihr moderierten Show zugezogen hatte, in der letzten Folge der zweiten Staffel von Palina Rojinski vertreten.[2]

Wiederkehrende Rubriken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zu Beginn jeder Sendung müssen unter den Titeln Die leichten Fünf (Staffel 1), Die leichteren Fünf (Staffel 2) und Die faulen Fünf (Staffel 3) Fragen mit Allgemeinwissen beantwortet werden.
  • Beim letzten Spiel Da hab ich doch Prompter die Antwort vergessen! muss ein auf einem Teleprompter angezeigter Lückentext, der zehn Leerstellen enthält, während des Vorlesens ad hoc vervollständigt werden.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sendung wird in Räumen der Studio Berlin Adlershof aufgezeichnet.[3]

Die Studio-Band, deren Name vom jeweiligen Moderator bestimmt wird, besteht aus Moritz Stahl (Gitarre), Florian Menzel sowie Tobias Weidinger (Trompete), Sonja Beeh (Posaune), Simon Gattringer (Schlagzeug), Torsten Haas (E-Bass), Katharina Thomsen sowie Mark Wyand (Saxophon), Gabriel Denhoff (Keyboard) und Renis Mendoza (Perkussion). Seit der zweiten Staffel sind auch die Sängerinnen Buket Kocatas und Jenniffer Kae fester Bestandteil der Band.

Eine weitere Besonderheit der Show ist das Moderationspult, das so gebaut ist, dass es fahren kann.[4]

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel wurde von Januar bis Anfang Februar 2021 ausgestrahlt. Am 31. Januar 2021 bestätigte ProSieben eine zweite Staffel, die am 13. Juli startete und sechs weitere Folgen umfasste.[5] Im August 2021 verlängerte ProSieben die Show um eine dritte Staffel, deren sechs Folgen seit dem 4. Januar 2022 ausgestrahlt werden.

Übersicht der einzelnen Ausgaben

Der Gewinner des Finales ist jeweils in orange hervorgehoben.

Staffel Folge Datum Wildcard-Gewinner Hauptmoderator Finalist
1 1 5. Januar 2021 Luisa (26, Köln) Joko Winterscheidt Palina Rojinski
2 12. Januar 2021 Asena (30, Unterföhring) Elyas M’Barek
3 19. Januar 2021 Mark (27, Hamburg) Joko Winterscheidt Thomas Gottschalk
4 26. Januar 2021 Lily (26, Berlin) Thomas Gottschalk Elyas M’Barek
5 2. Februar 2021 Anna (20, Mainz) Elyas M’Barek Palina Rojinski
2 6 13. Juli 2021 Antonia (21, Berlin) Joko Winterscheidt Bastian Pastewka
7 20. Juli 2021 Simon (29, Essen) Simon
8 27. Juli 2021 Efta (27, Mannheim) Joko Winterscheidt Bastian Pastewka
9 3. August 2021 Laura (30, Hamburg) Bastian Pastewka Shirin David
10 10. August 2021 Nico (39, Köln) Shirin David Joko Winterscheidt
11 17. August 2021 Steffi (27, Berlin) Joko Winterscheidt Palina Rojinski
3 12 4. Januar 2022 Dunja (31, München) Joko Winterscheidt Mark Forster
13 11. Januar 2022 Marie (31, Lemgo) Mark Forster Joko Winterscheidt
14 18. Januar 2022 Phenix (26, Berlin) Joko Winterscheidt Anke Engelke
15 25. Januar 2022 Steffen (33, Hannover) Anke Engelke
16 1. Februar 2022
17 8. Februar 2022

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bislang beste Quote erreichte die von Thomas Gottschalk moderierte vierte Episode der ersten Staffel mit einer Zuschauer-Reichweite von 2,66 Millionen inmitten der zweiten Welle der COVID-19-Pandemie in Deutschland.

Der Höchstwert der jeweiligen Kategorie ist grün hinterlegt, der niedrigste Wert ist rot hervorgehoben.

Staffel Folge Datum Zuschauer Marktanteil Quelle
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
1 1 5. Jan. 2021 1,87 Mio. 1,32 Mio. 5,7 % 14,2 % [6]
2 12. Jan. 2021 1,67 Mio. 1,17 Mio. 5,3 % 13,2 % [7]
3 19. Jan. 2021 1,62 Mio. 1,15 Mio. 4,9 % 11,9 % [8]
4 26. Jan. 2021 2,66 Mio. 1,75 Mio. 8,7 % 20,4 % [9]
5 2. Feb. 2021 2,48 Mio. 1,79 Mio. 8,0 % 20,5 % [10]
2 6 13. Juli 2021 1,43 Mio. 0,99 Mio. 6,2 % 17,3 % [11]
7 20. Juli 2021 1,20 Mio. 0,80 Mio. 5,2 % 14,2 % [12]
8 27. Juli 2021 1,38 Mio. 0,98 Mio. 5,9 % 16,0 % [13]
9 3. Aug. 2021 1,59 Mio. 1,03 Mio. 6,6 % 16,8 % [14]
10 10. Aug. 2021 1,45 Mio. 1,05 Mio. 6,1 % 17,7 % [15]
11 17. Aug. 2021 1,34 Mio. 0,91 Mio. 5,3 % 14,2 % [16][17]
3 12 4. Jan. 2022 1,78 Mio. 1,34 Mio. 6,5 % 19,3 % [18]
13 11. Jan. 2022 1,97 Mio. 1,32 Mio. 7,4 % 20,5 % [19]
14 18. Jan. 2022 1,77 Mio. 1,15 Mio. 6,5 % 16,7 % [20]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sendung wurde wegen des neuartigen Konzepts und der abwechslungsreichen Besetzung in der Presse überwiegend positiv diskutiert und mit Kultsendungen wie Wetten, dass..? und Schlag den Raab verglichen.

So schrieb die Journalistin Anja Rützel in einem Kommentar für den Spiegel, dass „‚Wer stiehlt mir die Show?‘ eben eine großartige, recht aufwendig zuzubereitende, erwachsene Alternative zur Motto-Geburtstagstorte für Kinder ist, die je nach aktueller Interessenslage unter größerem Marzipan- und Fondantaufwand ja mal als Piratenszene, mal als Ponyhof gestaltet werden kann“. Dabei lobte sie gerade die kreativen Showideen der bisherigen Gewinner mitsamt ihrer „unterschiedliche[n] Interpretationen von Unterhaltungsfernsehen“.[21] Ihr zufolge liege der besondere Reiz der Sendung nämlich in dem „Wissen um die Einmaligkeit, die Unwiederholbarkeit solcher Einfälle“.[22]

Der Süddeutsche-Zeitung-Redakteur Dennis Müller hob insbesondere die Rolle des Gastgebers Joko Winterscheidt hervor. Dieser sei neben „dem gut gewählten Promi-Panel“ maßgeblich dafür verantwortlich, „[d]ass der Spaß ankommt, im Studio und zu Hause auf den Sofas“. Winterscheidt sei die „Show so passend auf den Leib [geschneidert], wie seine bunten Anzüge“. Mit der Idee zur Sendung habe er – verglichen mit anderen Projekten des Comedy-Duos Joko und Klaas – außerdem „die beste, weil simpelste Idee seit Langem“ gehabt.[23]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutscher Fernsehpreis

  • 2021: Preisträger in der Kategorie Beste Unterhaltung Show

Goldene Henne

  • 2021: Preisträger in der Kategorie Entertainment

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rojinski, Gottschalk und M’Barek in neuem Joko-Quiz. In: DWDL.de. Abgerufen am 17. Januar 2021.
  2. Manuel Weis: Palina springt für Shirin David bei „WSMDS?“ ein. In: DWDL.de. 11. August 2021, abgerufen am 13. August 2021.
  3. Wer stiehlt mir die Show? - Tickets & Termine (Memento vom 15. Januar 2022 im Internet Archive)
  4. Bereit für die längste Showtreppe des deutschen Fernsehens? In: DWDL.de. Abgerufen am 17. Januar 2021.
  5. Die zweite Staffel ist fix. In: Bunte.de. 31. Januar 2021, abgerufen am 31. Januar 2021.
  6. Gelungener Auftakt für «Wer stiehlt mir die Show?» In: Quotenmeter.de. 6. Januar 2021, abgerufen am 17. Januar 2021.
  7. Joko verteidigt sich vor 1,67 Millionen. In: Quotenmeter.de. 13. Januar 2021, abgerufen am 17. Januar 2021.
  8. Fabian Riedner: «Wer stiehlt mir die Show?»: Gottschalk siegt mit 1,62 Millionen. In: Quotenmeter.de. 20. Januar 2021, abgerufen am 20. Januar 2021.
  9. Uwe Mantel: Gottschalk knackt 20-Prozent-Marke, DMAX bügelt Delle aus. In: DWDL.de. 4. Februar 2021, abgerufen am 4. Februar 2021.
  10. Uwe Mantel: „Super Bowl“ noch stärker, M'Barek bleibt vor Gottschalk. In: DWDL.de. 11. Februar 2021, abgerufen am 11. Februar 2021.
  11. Fabian Riedner: Sommereffekt: «Wer stiehlt mir die Show?» mit schwächster Reichweite. In: Quotenmeter.de. 14. Juli 2021, abgerufen am 14. Juli 2021.
  12. Fabian Riedner: «Wer stiehlt mir die Show?» verliert ein Fünftel der jungen Zuschauer. In: Quotenmeter.de. 21. Juli 2021, abgerufen am 21. Juli 2021.
  13. Uwe Mantel: „Jeder gegen Jeden“ größter Profiteur, Nachschlag für Joko. In: DWDL.de. 5. August 2021, abgerufen am 5. August 2021.
  14. Fabian Riedner: Bastian Pastewkas ProSieben-Show sehen 1,59 Millionen. In: Quotenmeter.de. 4. August 2021, abgerufen am 4. August 2021.
  15. Fabian Riedner: „Wer stiehlt mir die Show?“ hat weiter die Hosen an. In: Quotenmeter.de. 11. August 2021, abgerufen am 11. August 2021.
  16. Fabian Riedner: Primetime-Check: Dienstag, 17. August 2021. In: Quotenmeter.de. 18. August 2021, abgerufen am 19. August 2021.
  17. Uwe Mantel: "WSMDS" endet trotz Fußball stark, RTL meldet Land unter. In: DWDL de. 18. August 2021, abgerufen am 19. August 2021.
  18. Timo Niemeier: "Wer stiehlt mir die Show?" startet besser als jemals zuvor. In: DWDL.de. 5. Januar 2022, abgerufen am 5. Januar 2022.
  19. Fabian Riedner: Verdient: «Wer stiehlt Mark Foster die Show» räumt ab. In: Quotenmeter.de. 12. Januar 2022, abgerufen am 12. Januar 2022.
  20. Fabian Riedner: «Wer stiehlt mir die Show?» kann Vorwoche nicht toppen. In: Quotenmeter.de. 19. Januar 2022, abgerufen am 19. Januar 2022.
  21. Anja Rützel: Wie zwei Seehunde beim Brustbump. In: Der Spiegel. 27. Januar 2021, abgerufen am 12. Januar 2022.
  22. Anja Rützel: Ein Betzenberg-Altar für den stets Bemützten. In: Der Spiegel. 12. Januar 2022, abgerufen am 12. Januar 2022.
  23. Dennis Müller: „Wer stiehlt mir die Show?“ bei ProSieben – Schrauben locker. In: Süddeutsche Zeitung. 2. August 2021, abgerufen am 12. Januar 2022.