Werften in Bardenfleth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Werften in Bardenfleth entstanden in Bardenfleth im Stedinger Land ab 1800; es waren diverse kleine Holzschiffswerften; heute ist Bardenfleth ein Ortsteil von Berne (27804).

Unterwesergebiet mit dem Stedinger Land
Typische Werft für den Bau von Holzschiffen um 1870 an der Weser
Seenotrettungskreuzer mit Tochterboot Nils Randers der 23-Meter-Klasse von der Schweers Werft
Betriebsgelände der Faßmer-Werft von der Weser aus gesehen

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der um 1800 beginnenden Seefahrt, Fluß- und Seefischerei fanden nicht erbberechtigte Bauernsöhne lohnende Arbeit. Einige stiegen auf zum Steuermann oder Kapitän, beteiligten sich an kleinen Segel- oder Fischereischiffen und gründeten später kleine Reedereien. Im Winter wurden die Schiffe oft in Eigenarbeit überholt und repariert, und so entstanden in Bardenfleth, Motzen und anderen Siedlungen wie z. B. Hammelwarden und Brake an der Weser Reparaturplätze und auch einfache Schiffbauplätze (Lastadie). Im Stedinger Land war Bardenfleth aufgrund der idealen Lage an der Weser ein Zentrum dieser Entwicklungen.

Heutige Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten der in der Tabelle aufgeführten Werften haben nur wenige Schiffe gebaut und wurden wieder aufgegeben. Über lange Zeit war Holz das dominierende Baumaterial für Schiffe, es war fast überall vorhanden und zur Bearbeitung diente gängiges „Handwerkzeug“. Der Übergang vom Holz- zum Eisen- und Stahlschiffbau erschwerte den verbliebenen Werften das Überleben. Die Schiffs- und Bootswerft Gebr. Schürenstedt wurde 1979/80 geschlossen. Die Schiffs- und Bootswerft Schweers wurde von der Lürssenwerft übernommen und bis zur Schließung 2011 als Lürssen-Bardenfleth geführt. Eigenständig ist in Bardenfleth nur die Fassmer-Werft geblieben.

Werften in Bardenfleth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Zeitraum Standort Bemerkung
Diedrich Oltmanns 1781–1870 Bardenfleth Dierk Focke baute bis 1860 rund 60 Segler, seine Söhne führten die Werft weiter
Klaus Eickhoff 1820–1854 Bardenfleth
Focke-Werften 1825–1884 Bardenfleth
Fr. A. Röfer 1828–1852 Bardenfleth Fr. A. Röfer war vorwiegend als Reeder tätig, baute daneben 5 - 6 Küstensegler
Johann Harde 1828–1831 Bardenfleth J. Harde baute nur wenige kleine Küstensegler
Frerich Balleer 1830–1954 Bardenfleth F. Balleer baute in Bardenfleth wenige kleine Küstensegler
Martin Oltmanns 1830–1838 Bardenfleth Martin Oltmanns baute 3 - 4 Küstensegler
Hinrich Schürenstedt 1834–1980 Bardenfleth Hinrich Schürenstedt beginnt mit dem Bau von Booten, besonders von Rettungsbooten, dann folgen Barkassen, Fischkutter Binnenfrachter, Frachter und Containerschiffe bis 2500 BRT
Martin Schweers 1836–2001 Bardenfleth Familie Schweers baute anfangs Küstensegler, Fischereischiffe und später Torpedofangboote, wird berühmt für seine Seenotkreuzer, die Werft wurde 2001 von der Lürssen Gruppe übernommen.
Menke Meyer 1847–1863 Bardenfleth
Anton Brüning 1851–1969 Bardenfleth
Johann Hinrich Ficke 1853–1938 Bardenfleth

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]