Werner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werner ist ein männlicher deutscher Vorname und ein Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das zweite Element von Wern(h)er ist althochdeutsch heri, „Menge, Heer(schar)“. Die Herkunft des ersten Elements ist umstritten: Wahrscheinlich liegt hier althochdeutsch waron, „(be)wahren, Acht geben“, zugrunde, oder das verwandte warnon, „sich vorsehen, sich hüten“, (vgl. „warnen“), eigentlich „auf etwas sehen, etwas gewahren“. Ob der Stammesname der Warnen hierher gehört, ist unklar.[1] Nach anderer Deutung geht dieser Namensteil zurück auf althochdeutsch weren, „wehren“. Die Kombination der beiden Namensteile hat wahrscheinlich nichts weiter zu bedeuten; Namenglieder wurden im frühen Mittelalter häufig beliebig kombiniert.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Anfang des 20. Jahrhunderts war Werner ein mäßig populärer Name, dessen Beliebtheit jedoch schnell anstieg. Vom Anfang der 1910er bis zum Ende der 1930er Jahre und erneut Ende der 1940er, Anfang 1950er Jahre gehörte er zu den zehn meistvergebenen Namen des jeweiligen Jahrgangs. In den 1960ern sank seine Verbreitung stark, seit Anfang der 1970er werden kaum noch Jungen Werner genannt.[2]

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname Werner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittelalter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner, Reichsbannerträger und Gaugrafen in Hessen
  • Werner I. (≈1150–1215), Begründer des Geschlechts der Grafen von Battenberg und Wittgenstein
  • Werner I. von Habsburg (975/80–1028), Bischof von Straßburg 1002–28
  • Werner I. (1030–1096), Graf von Habsburg
  • Werner I. (≈1000–1040), Gaugraf in Hessen, Graf von Winterthur, Reichsbannerträger
  • Werner I. von Veltheim (um 1100), Neffe des Bischofs Burchard II. von Halberstadt
  • Werner I. († 1068), von 1045 bis 1068 Abt im Kloster St. Blasien
  • Werner I. (≈760/65–814), entstammte der Stiftergruppe um die Klöster Hornbach und Mettlach (Bliesgau)
  • Werner I. von Falkenstein (≈1234/37–1300), Adliger des Hauses Falkenstein
  • Werner II., Graf von Habsburg
  • Werner II. (≈1020–1053), Gaugraf in Hessen und im Neckargau, Reichsbannerträger
  • Werner II. von Achalm (≈1048/49–1079), Bischof von Straßburg 1065–79
  • Werner II. von Alvensleben (vor 1429–1472/77), Burgherr auf Gardelegen, Kurfürstlich Brandenburgischer Rat und Hofmarschall
  • Werner III. (≈1040/45–1065), Gaugraf in Hessen, im Neckargau und im Niederlahngau, Reichsbannerträger
  • Walaho IV., auch Werner IV., († wohl vor 890), Graf im Wormsgau nach 840
  • Werner IV. (≈1060–1121), Gaugraf in Hessen und im Neckargau, Burggraf von Worms, Reichsbannerträger
  • Werner († 973), Graf vom Zülpichgau
  • Werner von Homberg (1284–1320), Minnesänger und Ritter
  • Werner von Küssenberg († 1178), von 1170 bis 1178 Abt im Kloster St. Blasien
  • Werner von Kyburg († 1030), Graf aus dem Geschlecht der Kyburger
  • Werner († 1317), Bischof von Lavant
  • Werner von Merseburg († 1093), Bischof von Merseburg von 1063 bis 1093
  • Werner von Minden († 1170), von 1153 bis 1170 Bischof von Minden
  • Werner von Oberwesel (1271–1287), angebliches Opfer eines Ritualmords
  • Werner (≈899 – 920 oder 935), Graf im Nahegau, Speyergau und Wormsgau um 890/910
  • Werner von Staufen (* um 1170/75; † frühestens 1213), von 1206 bis 1209 Bischof von Konstanz
  • Werner von Steußlingen (auch Wernher, Wezelin, Wezelo, Werinher, Wessilo, Wezel; † 1078), katholischer Erzbischof von Magdeburg
  • Werner von Steußlingen († 1151), von 1132 bis 1151 Bischof von Münster

Neuzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A–K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
  • Werner Arndt (* 1960), deutscher Politiker (SPD), Bürgermeister von Marl
  • Werner Best (1903–1989), deutscher Jurist, Polizeichef, SS-Obergruppenführer und Politiker der NSDAP
  • Werner Biel (1927–2006), deutscher Ruderer
  • Werner Böttcher (1909–1944), deutscher Leichtathlet
  • Werner Braun (1926–2012), deutscher Musikwissenschaftler
  • Werner Christie (* 1949), norwegischer Politiker und Mediziner
  • Werner Dies (1928–2003), deutscher Jazz-Tenorsaxophonist, Klarinettist und Gitarrist des traditionellen und Modern Jazz
  • Werner Dollinger (1918–2008), deutscher Politiker (CSU)
  • Werner Eberth (* 1935), deutscher Jurist und Heimatforscher
  • Werner W. Ernst (* 1947), österreichischer Politikwissenschaftler
  • Werner Faymann (* 1960), österreichischer Politiker und Bundeskanzler (2008–2016)
  • Werner Forßmann (1904–1979), deutscher Kardiologe, Urologe und Chirurg
  • Werner Franz (* 1972), österreichischer Skirennläufer
  • Werner E. Gerabek (* 1952), deutscher Medizinhistoriker und Verleger
  • Werner Golz (1933–1974), deutscher Schachspieler und -journalist
  • Werner Hansch (* 1938), deutscher Sportjournalist
  • Werner Heisenberg (1901–1976), deutscher Wissenschaftler und Nobelpreisträger (Physik)
  • Werner Herklotz (* 1931), ehemaliger deutscher Politiker (SED) und Diplomat
  • Werner Herzog (* 1942), deutscher Filmregisseur, Opernregisseur, Filmproduzent, Schauspieler und Schriftsteller
  • Werner Höfer (1913–1997), deutscher Journalist und Fernsehmoderator
  • Werner Huth (* 1905), Bob- und Motorradrennfahrer
  • Werner Klemperer (1920–2000), deutsch-amerikanischer Schauspieler und Musiker
  • Werner Kogler (* 1961), österreichischer Politiker (Grüne) und Vizekanzler (seit 2020)
  • Werner Kohlmeyer (1924–1974), deutscher Fußballspieler
  • Werner Kolter (* 1949), deutscher Politiker (SPD)
  • Werner Krauß (1884–1959), deutscher Schauspieler
  • Werner Krauss (1900–1976), deutscher Romanist
  • Werner Krauß (* 1938), deutscher Fußballspieler
  • Werner Krauß (* 1957), deutscher Ethnologe
  • Werner Kreindl (1927–1992), österreichischer Schauspieler
  • Werner Kuchar (1971–2013), katholischer Priester und Schriftsteller
L–N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
P–Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname Wernher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname Verner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ina Werner (* 1969), deutsche Moderatorin, Sängerin, Comedian und Model
  • Ingrid Werner (* 1935), deutsche Jazz- und Schlagersängerin
  • Ilse Werner (1921–2005), deutsche Schauspielerin

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Y[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Z

Fiktive Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Werner – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. So Henning Kaufmann: Altdeutsche Personennamen, Ergänzungsband (zu Ernst Förstemann: Altdeutsches Namenbuch, Erster Band, München, Nachdruck der zweiten Auflage 1966), S. 386; dagegen Wilfried Seibicke: Deutsches Historisches Vornamenbuch, Berlin 1996–2006; vielleicht haben sich die beiden Wortstämme auch vermischt: so Rosa und Volker Kohlheim: Das große Vornamenlexikon, Duden-Verlag Mannheim 2003
  2. Statistik auf „Beliebte Vornamen“
  3. Vercors: Le Silence de la mer. Les Éditions de Minuit, Paris 1942.