Werner Ditzinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Werner Ditzinger (* 12. April 1928 in Braunschweig; † 9. März 2016) war ein deutscher Schwimmer und Unternehmer.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ditzinger, der für Eintracht Braunschweig startete, gehörte zu den besten deutschen Kraulsprintern der Nachkriegszeit[1] und gewann insgesamt acht deutsche Meistertitel, davon drei im Einzel und fünf in der Staffel. 1952 qualifizierte er sich für die Olympischen Spiele in Helsinki, konnte dort aber nicht teilnehmen, da das Nationale Olympische Komitee für Deutschland aus finanziellen Gründen nicht alle Athleten mit nach Finnland nehmen konnte.[2] Einer seiner Renngegner war der Italiener Carlo Pedersoli, der später unter dem Namen Bud Spencer als Schauspieler bekannt wurde.[3]

Ditzinger wurde ebenfalls in der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft eingesetzt.[1]

Nach dem Ende seiner Schwimmkarriere gründete Ditzinger 1958 die Firma Ditzinger GmbH, ein Großhandelsunternehmen für Industrieprodukte in Braunschweig.[2][4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutscher Meister im 100 m Kraul: 1949, 1950
  • Deutscher Meister im 200 m Kraul: 1949
  • Deutscher Meister in der 4 × 100 m Kraulstaffel: 1951, 1952
  • Deutscher Meister in der 4 × 200 m Kraulstaffel: 1951, 1952
  • Deutscher Meister in der 4 × 100 m Rückenstaffel: 1951

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Schnellster Kraulsprinter der 50er Jahre auf braunschweiger-zeitung.de, abgerufen am 9. August 2013.
  2. a b 1952 Zeitzeugen: Für die ersten deutschen Titel gab es ein Wurstpaket der Schlachter-Innung@1@2Vorlage:Toter Link/ditzinger.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. auf ditzinger.de, abgerufen am 26. August 2013. (PDF; 439 kB)
  3. Kurt Hoffmeister: Zeitreise durch die Braunschweiger Sportgeschichte: 180 Jahre Turnen und Sport in Braunschweig. Books on Demand, Norderstedt / Braunschweig 2010, ISBN 978-3-8391-0712-6, S. 78.
  4. Historie (Memento des Originals vom 2. Januar 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ditzinger.de auf ditzinger.de