Wernersche Verlagsgesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wernersche Verlagsgesellschaft (vollständige Bezeichnung: Werner'sche Verlagsgesellschaft mbH[1]) ist ein Fachverlag mit Hauptschwerpunkt in der Kunstgeschichte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verleger Ferdinand Werner (2017)

Der Verlag wurde 1978 von Ferdinand Werner und Claus Reisinger gegründet.[2] Seit 1982 hat er seinen Sitz in Worms.[3] Seitdem sind in dem Verlag mehr als 500 Bücher erschienen.[4]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag gibt Sachbücher, Bildbände und Ausstellungskataloge heraus. Themenschwerpunkte sind Architektur, Architekturgeschichte, Denkmalpflege, Archäologie und Gartenbaukunst.[5]

Weiter gibt der Verlag mehrere Fachzeitschriften heraus[6]:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wernersche Verlagsgesellschaft auf firma-24.de.
  2. Udo Mainzer: Ferdinand Werner, Verleger und Forscher. In: INSITU. Zeitschrift für Architekturgeschichte. 2/2015. ISSN 1866-959X, S. 149 f.
  3. Homepage des Verlages.
  4. Publikationsverzeichnis der Bücher.
  5. Publikationsverzeichnis der Bücher.
  6. Publikationsverzeichnis der Zeitschriften.

Koordinaten: 49° 38′ 22″ N, 8° 21′ 59″ O