Werra-Burgen-Steig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 3. Oktober 2016 um 16:25 Uhr durch Sir Gawain (Diskussion | Beiträge) (→‎Verlauf: lf). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Werra-Burgen-Steig
Daten
Länge 500 kmdep1
Lage Südniedersachsen, Nordhessen, Westthüringer Berg- und Hügelland, Südthüringen
Markierungszeichen  X5 
Startpunkt Tanzwerder in Hann. Münden
51° 25′ 5,4″ N, 9° 38′ 54,8″ O
Zielpunkt Werraquelle
50° 29′ 58,9″ N, 10° 57′ 53,2″ O
Typ Fernwanderweg
Niedrigster Punkt Hann. Münden
(ca. 123 m ü. NN)
Wegweiser Werra-Burgen-Steig (untere Zeile) in Meiningen

Der Werra-Burgen-Steig mit dem Wegzeichen  X5  ist ein rund 500 km langer Fernwanderweg.[1] Er beginnt in Hann. Münden im südlichen Niedersachsen und führt entlang des Flusses Werra durch das nordöstliche Hessen und das westliche Thüringen nach Masserberg. Der 128 Kilometer lange Abschnitt von Hann. Münden bis Nentershausen mit dem speziellen Wegzeichen „X5 H“ ist als Qualitätswanderweg zertifiziert.[2]

Bereits 1885 legten die Wanderfreunde des Werratalvereins den ältesten Abschnitt von der Wartburg in Eisenach bis nach Hann. Münden an. Geteilt durch die innerdeutsche Grenze, wurden weitere Trassen angelegt und nach der Wende vereinigt. Der Werra-Burgen-Steig wurde 2011 bis zu den Quellen der Werra verlängert.

Verlauf

Der Werra-Burgen-Steig erschließt für den Wanderer zahlreiche entlang der Werra liegende Burgen, Wehrkirchen, Schlösser und Klöster.

Von Hann. Münden aus verläuft der Werra-Burgen-Steig zunächst auf zwei Trassen. Die erste führt als  X5 H  entlang der Werra durch Witzenhausen, Bad Sooden-Allendorf und Eschwege zur Burg Tannenburg bei Nentershausen. Diese Strecke wurde auf der TourNatur 2013 vom Deutschen Wanderverband mit dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Die zweite Trasse mit dem Wegzeichen „X5 mit blauem Quadrat auf weißem Spiegel“ führt durch das Eichsfeld über Treffurt und Creuzburg mit einem Abzweig nach Eisenach zur Ruine Brandenburg bei Lauchröden.

Der Werra-Burgen-Steig führt von der Ruine Brandenburg weiter auf einer 222 km langen Trasse mit dem Wegzeichen „X5 mit blauem Quadrat auf weißem Grund“ flussaufwärts über Gerstungen, Vacha, Bad Salzungen, Breitungen/Werra, Wasungen, Meiningen, Themar, Hildburghausen und Eisfeld zur Werraquelle bei Masserberg.[3]

Weblink

Einzelnachweise

  1. www.werratal.de Erlebnis Werratal
  2. Werra-Rundschau, Hessischer Werra-Burgen-Steig wird Qualitätsweg
  3. Werratal Touristik e.V.