Weserstadion Platz 11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BW
Weserstadion Platz 11
Platz 11
Durch die Flutlichtanlage ist Platz 11 seit Sommer 2007 auch von weitem auszumachen.
Durch die Flutlichtanlage ist Platz 11 seit Sommer 2007 auch von weitem auszumachen.
Daten
Ort Franz-Böhmert-Straße 8
DeutschlandDeutschland 28205 Bremen, Deutschland
Koordinaten 53° 3′ 49,6″ N, 8° 50′ 34,7″ OKoordinaten: 53° 3′ 49,6″ N, 8° 50′ 34,7″ O
Renovierungen 2005, 2006, 2008, 2016
Oberfläche Hybridrasen
Kapazität 5.500 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Weserstadion Platz 11 (kurz Platz 11) ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in Bremen. Es wird vorwiegend von der Frauenmannschaft von Werder Bremen aus der Bundesliga und der in der Regionalliga Nord spielenden Mannschaft Werder Bremen II für ihre Heimspiele genutzt. Der Platz 11 hat 5.500 Zuschauerplätzen.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Platz 11 befindet sich etwa 300 Meter südöstlich des Weserstadions zwischen den Trainingsplätzen des Vereins und der Weser in der Pauliner Marsch.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Platz 11 verfügt neben einem Spielfeld für Fußball über eine sechsspurige Leichtathletikanlage. Zudem sind Anlagen für Hindernisläufe sowie Sprung-, Wurf- und Stoßdisziplinen vorhanden. Umgeben wird das Stadion von Stehtraversen, die insgesamt etwa 4.500 Zuschauern Platz bieten, und einer kleinen Sitzplatztribüne, der Westgeraden. Sie kann bis zu 1.000 Fans aufnehmen, so dass sich eine Gesamtkapazität von 5.500 Zuschauern ergibt. 2005 wurde der Gästebereich erneuert, im Frühjahr 2006 folgte ein neuer Sitzplatzrang. Im Hinblick auf die Einführung der 3. Fußball-Liga im Jahr 2008 wurde das Stadion mit vier Flutlichtmasten mit jeweils 24 Strahlern ausgerüstet, so dass auch Abendspiele ausgetragen werden können. Der DFB erklärte den Platz 11 zur Musterspielstätte für U 23-Mannschaften in der 3. Liga.[2]

Aufgrund der hohen Beanspruchung durch den Spielbetrieb mehrerer Mannschaften entschied sich Werder Bremen im Sommer 2016 zur Installation eines Hybridrasens auf Platz 11. Darüber hinaus erhielt das Spielfeld eine Rasenheizung, um die Spielstätte auch uneingeschränkt im Winter nutzen zu können.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stadion wird seit geraumer Zeit von Werder Bremen II und der Frauenmannschaft des Vereins als Heimspielstätte genutzt. Die zweite Mannschaft von Werder Bremen spielte von 2012 bis 2015 in der Regionalliga Nord und von 2015 bis 2018 in der 3. Liga. Seit der Saison 2018/19 ist sie wieder in der Regionalliga Nord vertreten.[3]

Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 diente Platz 11 als Trainingsstätte der schwedischen Fußballnationalmannschaft.[4][5] Auch Jugendländerspiele finden auf Platz 11 statt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. liga3-online.de: Stadionkapazität
  2. werder.de: Übersicht/Eintrittspreise
  3. sport1.de: Werder Bremen II setzt sich gegen Gladbach II durch und steigt auf: Bremen II steigt in Dritte Liga auf (Memento des Originals vom 2. Juni 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sport1.de, 31. Mai 2015
  4. senatspressestelle.bremen.de: Senatskanzlei: Schwedische Nationalmannschaft wird in Bremen erwartet, 2. Juni 2006
  5. sueddeutsche.de: Schweden Man fährt Bahn, 17. Mai 2010