Western Athletic Conference

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Western Athletic Conference
Logo der WAC
Voller Name Western Athletic Conference of the National Collegiate Athletic Association Division One
Sportart Junioren: 9; Juniorinnen: 10;
kein American Football
Abkürzung WAC
Verband NCAA
Ligagründung 1962
Mannschaften im Basketball: 8
Land/Länder USA
Website http://www.wacsports.com/

Die Western Athletic Conference (WAC) ist eine regionale Staffel im Hochschulsportbereich in den USA. Sie zählt zu den Conferences der Division I, der höchsten Spielklasse der National Collegiate Athletic Association (NCAA). In der 1962 gegründeten Conference werden von den Mitgliedern innerhalb der Conference zehn Sportarten betrieben, wobei die Männer nur neun innerhalb der WAC ausüben. Zu den Sportarten, in denen die Western Athletic Conference Wettbewerbe organisiert, zählen Baseball beziehungsweise Softball, Basketball, Crosslauf, Golf, Fußball (Soccer), Leichtathletik, Schwimmen inklusive Wasserspringen, Tennis sowie bei den Frauen noch Volleyball. Insbesondere im Schwimmen sowie im Baseball und Fußball der Männer nehmen auch verschiedene Vollmitglieder der Big Sky Conference, der Mountain West Conference sowie der Southland Conference als zusätzliche Wettbewerber an den Wettkämpfen der WAC teil. Die acht Vollmitglieder der WAC verteilen sich aktuell auf alle südlichen Grenzstaaten zu Mexiko inklusive Texas sowie die Bundesstaaten Utah, Washington und jenseits der Great Plains auch die Midwest-Staaten Illinois und Missouri. Die WAC hat ihren Sitz in Englewood in Colorado, obwohl die University of Denver als letzte Mitgliedshochschule in diesem Bundesstaat die Conference 2013 verließ.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Western Athletic Conference wurde am 27. Juli 1962 gegründet und umfasste zunächst vor allem Hochschulen im Westen der Vereinigten Staaten an der Pazifikküste sowie aus den Mountain States. Der Hauptsitz der WAC befand sich mit Ausnahme von zwei Jahren, in denen man in Phoenix (Arizona) residierte, in der Metropolregion von Denver im Bundesstaat Colorado.[1] Die Western Athletic Conference wurde 1962 nach rund dreijährigen Verhandlungen von Hochschulen gegründet, die bis dahin in der Border Intercollegiate Athletic Association, der Skyline Conference und der Pacific Coast Conference (PCC) organisiert waren. Nachdem die PCC aufgrund von Skandalen 1959 eingestellt worden war, führte die Gründung der WAC auch zur Auflösung der Border Intercollegiate Athletic Association und der Skyline Conference. Von den sechs Gründungshochschulen - University of Arizona, Arizona State University, Brigham Young University, University of New Mexico, University of Utah und University of Wyoming - ist heute allerdings keine mehr in der WAC vertreten.

Die Gründung der WAC hatte zunächst positive finanzielle und sportliche Auswirkungen auf die Sportaktivitäten der beteiligten Hochschulen, was in entsprechenden Erfolgen in nationalen Wettbewerben zum Ausdruck kam. Zwei der Gründungsmitglieder verließen die Conference allerdings, um sich der Pacific-10 Conference (Pac-10) anzuschließen. Trotzdem expandierte die WAC in den folgenden Jahren durch die Aufnahme weiterer Hochschulen, unter anderem auch aufgrund des Rückgangs der Zahl sogenannter independent schools, also Hochschulen, die keiner Conference angehörten. Im Jahr 1990 kam es zum Zusammenschluss mit der High Country Athletic Conference, die bis zu diesem Zeitpunkt parallel zur WAC bestanden hatte und für den Bereich des Frauensports zuständig gewesen war.

Nach der Auflösung der Southwest Conference (SWC) im Jahr 1996 stieg die Zahl der Hochschulen in der Western Athletic Conference durch die Aufnahme ehemaliger SWC-Mitglieder auf 16, so dass die WAC von 1996 bis 1998 in zwei Divisionen (Pacific Division und Mountain Division) organisiert war. Dabei wurden auch Hochschulen aus den Südstaaten Texas und schließlich auch Louisiana aufgenommen sowie später auch Hochschulen aus Staaten des Mittleren Westens. Mit dieser Entwicklung waren jedoch nicht alle vorherigen Mitglieder zufrieden, da aus ihrer Sicht die sportliche Qualität sank, während die Reisekosten stiegen. Acht Hochschulen, darunter die vier verbliebenen Gründungsmitglieder, verließen 1999 die WAC und gründeten die Mountain West Conference (MWC).

Verteilung der Mitglieder zwischen 2006 und 2012

Anschließend nahm die WAC insbesondere Mitglieder der Big West Conference auf, die American Football als Sportart im Jahr 2000 aufgegeben hatte. Selbst gehörte die WAC bis 2013 der Bowl Subdivision an, einer bis 2006 als Division I-A bezeichneten Teilgliederung der Division I, bevor auch sie den Football als Sportart innerhalb der WAC aufgab. Dabei stand die WAC im Fokus diverser „Realignments“, also Mitgliedswechsel der Hochschulen zwischen den Conferences, zwischen 1999 und 2013. Mit der New Mexico State University verfügt sie noch über eine Hochschule, die bereits seit 2005 Mitglied ist. Alle anderen aktuellen Mitglieder sind erst ab 2012 der WAC beigetreten.

Gegenwärtige Mitglieder[Bearbeiten]

Verteilung der Mitgliedshoch-schulen nach Bundesstaaten in den Vereinigten Staaten seit 2014

Der Western Athletic Conference gehören gegenwärtig folgende Hochschulen als Vollmitglieder an:

Universität Ort Teamname gegründet seit von Trägerschaft Studenten
CSU Bakersfield Bakersfield (CA) Roadrunners 1965 2013 Independent staatlich 8.000
Chicago State Chicago (IL) Cougars 1867 2013 GWC staatlich 7.000
Grand Canyon University Phoenix (AZ) Antelopes 1949 2013 Division II privat 6.500
UMKC Kansas City, (MO) Kangaroos 1933 2013 Summit staatlich 15.750
New Mexico State Las Cruces (NM) Aggies 1888 2005 Big West staatlich 18.500
Seattle University Seattle (WA) Redhawks 1905 2012 Div. II / Ind. privat 7.750
UTRGV Edinburg (TX) Vaqueros 1927 / 2015 2013 GWC staatlich 28.600
Utah Valley Orem (UT) Wolverines 1941 2013 GWC staatlich 33.400

Elf weitere Hochschulen, meist ehemalige Vollmitglieder der WAC, – fünf aus der Big Sky, vier aus der Mountain West (MWC) und zwei aus der Southland – nehmen an einzelnen WAC-Wettbewerben teil, vorrangig im Schwimmen (Big Sky und MWC), Baseball (Big Sky) und Fußball der Männer (Southland und MWC).

Frühere Mitglieder[Bearbeiten]

Universität Ort Teamname gegründet von aus bis nach Trägerschaft
US Air Force Academy Colorado Springs (CO) Falcons 1954 1980 Independent 1999 MWC staatlich
University of Arizona Tucson (AZ) Wildcats 1885 1962 WAC-Gründer 1978 Pac-10 staatlich
Arizona State University Tempe (AZ) Sun Devils 1885 1962 WAC-Gründer 1978 Pac-10 staatlich
Boise State University Boise (ID) Broncs 1932 2001 Big West 2011 MWC staatlich
BYU Provo Provo (UT) Cougars 1875 1962 WAC-Gründer 1999 MWC → WCC privat
Fresno State Fresno (CA) Bulldogs 1911 1992 Big West 2012 MWC staatlich
Colorado State Fort Collins (CO) Rams 1870 1967 Mountain St. / Ind. 1999 MWC staatlich
University of Denver Denver (CO) Pioneers 1864 2012 Sun Belt 2013 Summit privat
Hawaiʻi at Mānoa Honolulu (HI) Rainbow Warriors 1907 1999 Independent 2012 Big West staatlich
University of Idaho Moscow (ID) Vandals 1889 2005 Sun Belt 2014 Big Sky staatlich
Louisiana Tech Ruston (LA) Bulldogs / Techsters 1894 2001 Sun Belt 2013 C-USA staatlich
UNLV Las Vegas (NV) Rebels 1957 1996 Big West 1999 MWC staatlich
University of Nevada, Reno Reno (NV) Wolf Pack 1874 2000 Big West 2012 MWC staatlich
New Mexico Albuquerque (NM) Lobos 1889 1962 WAC-Gründer 1999 MWC staatlich
Rice University Houston (TX) Owls 1912 1996 Southwest / Ind. 2005 C-USA privat
San Diego State San Diego (CA) Aztecs 1897 1978 Big West 1999 MWC staatlich
San José State San Jose (CA) Spartans 1857 1996 Big West 2013 MWC staatlich
Southern Methodist Dallas (TX) Mustangs 1911 1996 Southwest 2005 C-USA → AAC privat
Texas Christian University Fort Worth (TX) Horned Frogs 1873 1996 Southwest 2001 C-USA → MWC → Big 12 privat
Texas at Arlington Arlington (TX) Mavericks 1895 2012 Southland 2013 Sun Belt staatlich
Texas at El Paso El Paso (TX) Miners 1914 1967 Independent 2005 C-USA staatlich
Texas at San Antonio San Antonio (TX) Roadrunners 1969 2012 Southland 2013 C-USA staatlich
Texas State University San Marcos (TX) Bobcats 1899 2012 Southland 2013 Sun Belt staatlich
University of Tulsa Tulsa (OK) Golden Hurricane 1894 1996 MVC 2005 C-USA → AAC privat
University of Utah Salt Lake City (UT) Utes 1850 1962 WAC-Gründer 1999 MWC → Pac-12 staatlich
Utah State University Logan (UT) Aggies 1888 2005 Big West 2013 MWC staatlich
University of Wyoming Laramie (WY) Cowboys / Cowgirls 1866 1962 WAC-Gründer 1999 MWC staatlich


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. History of the WAC. Western Athletic Conference, abgerufen am 26. Juli 2015 (englisch, Selbstdarstellung).