Western New York Flash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Western New York Flash
Western New York Flash Logo.png
Basisdaten
Name Western New York Flash
Sitz Elma, New York
Gründung 2008 als Buffalo Flash[1]
Eigentümer Joe Sahlen
Präsident Alexandra Sahlen
Website www.wnyflash.com
Erste Mannschaft
Stadion Rochester Rhinos Stadium
Plätze 13.768
Heim
Auswärts

Western New York Flash ist ein Frauenfußballverein aus Elma, New York. Es wurde 2008 gegründet und spielte 2011 in der WPS und von 2013 bis 2016 in der National Women’s Soccer League, der jeweils höchsten Liga im Frauenfußball in den USA. Der Hauptsitz des Vereins ist Elma, eine Vorstadt von Buffalo. Die Heimspiele wurden im circa 100 km entfernten Rochester Rhinos Stadium in Rochester, New York ausgetragen. Nach der Saison 2016 wurde die NWSL-Lizenz verkauft und ab dem Jahr 2017 spielt der Verein nicht mehr in den oberen US-Ligen.

Besitzer des Franchises war die Familie Sahlen aus Buffalo. Joe Sahlen war Besitzer der Mannschaft, seine Tochter Alexandra war die Präsidentin und zuvor aktive Spielerin des Teams.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der NWSL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde 2009 als Buffalo Flash gegründet und gehörte als Franchise der Familie Sahlen, die eine Fleischproduktionsfirma in Buffalo besitzt.[2] Den Verein leitete Joe Sahlen als Besitzer, seine Tochter Alexandra Sahlen agierte als Vereinspräsidentin. Alex Sahlen und der Schwiegersohn von Joe, der ehemalige neuseeländische Nationalspieler Aaran Lines war Trainer und General Manager des Vereins.[3] Der Verein spielte seine erste Saison 2009 in der USL W-League. Der Besitzer Joe Sahlen benannte den Verein 2011 in Western New York Flash um.[4] In der gleichen Saison 2011 gewann das Team, erstmals den WPS-Titel.[5]

Aufgrund der Auflösung der Liga 2012 endete der Spielbetrieb dort.[6] Für die Saison 2012 war man Teil der Women’s Premier Soccer League Elite, die sich nach einer Saison wieder auflöste. Das Franchise wechselt anschließend in die neuen National Women’s Soccer League.[7]

NWSL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Spielbetrieb wurde ab 2013 unter demselben Namen in der neuen National Women’s Soccer League fortgesetzt.[8] Western New York konnte 2013 in der ersten Saison der NWSL die reguläre Saison als beste Mannschaft abschließen und somit den NWSL Shield gewinnen. In den Play-offs siegte das Team im Halbfinale über den Sky Blue FC, unterlag jedoch im Finale dem Portland Thorns FC. Die Saison 2014 verlief weit weniger erfolgreich: Nach 24 Partien beendeten die Flash die Spielzeit auf einem enttäuschenden siebten Tabellenplatz. Auch im Jahr 2015 verpasste Western New York die Play-offs der vier besten Teams der regulären Saison und belegte erneut den siebten Platz.

In der Saison 2016 belegte die Mannschaft nach der regulären Saison den vierten Platz und erreichte damit erstmals nach 2013 wieder die Play-offs. Das Halbfinale konnte das Team gegen den Vorjahressieger Portland Thorns FC mit 4:3 nach Verlängerung für sich entscheiden. Im Finale traf man auf Washington Spirit: mit einem 3:2 im Elfmeterschießen sicherte sich Western New York die Meisterschaft.

Trotz des sportlichen Erfolgs veräußerte Joe Sahlen das Spielrecht zum Jahreswechsel 2016/17 an Steve Malik, Besitzer des NASL-Teilnehmers North Carolina FC. Dieser übernahm neben dem eigentlichen Spielrecht auch den Spielerinnenkader, sowie einen Teil des Betreuerstabes, und tritt ab der Saison 2017 als North Carolina Courage in der NWSL an.

Nach der NWSL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Namen Western New York Flash Academy betreibt die Familie Sahlen weiterhin diverse Mannschaften im Nachwuchsbereich. 2017 spielt eine Mannschaft unter dem Namen Western New York Flash in der United Women’s Soccer.

Bekannte Spielerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannteste Spielerin des Klubs war die fünffache Weltfußballerin des Jahres Marta.

Namhafte Spielerinnen des Vorgängervereines Buffalo Flash[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Western New York Flash trug seine Heimspiele im Rochester Rhinos Stadium in Rochester, New York aus. Es hat eine Kapazität von 13.768 Zuschauern. Auch die Männermannschaft der Rochester Rhinos aus der drittklassigen USL Professional Division trägt ihre Heimspiele dort aus.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisonstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Liga Reguläre Saison Play-offs Zuschauerdurchschnitt1 Erfolgreichste Torschützin1
2009 USL W-League 2., Great Lakes Division Conference Semifinale
2010 USL W-League 1. Midwest Division Sieger
2011 WPS 1. Platz Sieger
2012 WPSL Elite 2. Platz Sieger
2013 NWSL 1. Platz Finale 4.485 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Abby Wambach (11)
2014 NWSL 7. Platz nicht qualifiziert 3.144 AustralienAustralien Samantha Kerr (9)
2015 NWSL 7. Platz nicht qualifiziert 2.969 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Samantha Mewis,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lynn Williams (je 4)
2016 NWSL 4. Platz Sieger 3.868 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lynn Williams (11)
2017 United Women’s Soccer
1 Nur reguläre Saison

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. < Back to News Home Sahlen's Buffalo Flash join W-League in 2009
  2. Jeff DiVeronica: Women's soccer on horizon. In: Democrat and Chronicle, 16. September 2010, S. 1D. Archiviert vom Original am 16. September 2010. 
  3. Watkins Glen title sponsor names grand marshals. motorsport.com. Abgerufen am 25. Mai 2010.
  4. Buffalo Flash join W-League in 2009. USLsoccer.com. Archiviert vom Original am 5. August 2008. Abgerufen am 25. Mai 2010.
  5. womensprosoccer.com; Flash Win WPS Championship ; August 28, 2011
  6. http://www.buffalonews.com/sports/article717630.ece (Memento vom 3. Februar 2012 im Internet Archive)
  7. Neue Frauenfußballprofliga in den USA gegründet - mit Western New York Flash
  8. http://wnyflash.com/?template=template&form_id=5733&page=news.cfm