Western Region (Ghana)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Western Region
Westregion
Western Region
Basisdaten
Hauptstadt: Sekondi-Takoradi
Regionalminister: A. Evans Amoah
Distrikte: 13
ISO 3166-2: GH-WP
Fläche
Fläche: 23.921 km²
Rang in Ghana: 4
Bevölkerung
Einwohner: 1.924.577 (2000)
Bevölkerungsdichte: 80,46 Einw./km² (2000)
Rang in Ghana: 4

Die Western Region (dt. Westregion) ist eine Region Ghanas mit der Hauptstadt Sekondi-Takoradi.

Geographie[Bearbeiten]

Die Region liegt im Südwesten des Landes und grenzt im Norden an die Brong-Ahafo Region, im Süden an den Atlantik, im Westen an die Côte d'Ivoire (Elfenbeinküste), im Nordosten an die Ashanti Region und im Südwesten an die Central Region.

Natur und Klima[Bearbeiten]

Die Western Region ist die regenreichste Region Ghanas, im westlichen Teil der Küste fallen durchschnittlich 2000 mm Niederschlag pro Jahr. Sie ist auch der einzige Landesteil Ghanas, in dem es (noch) großflächig immergrünen Regenwald gibt, der nahezu den gesamten südlichen Teil der Region bedeckt. Mehrere große Flüsse durchziehen die Region (Ankobra, Bia, Pra und der Tano), in der sich mehrere Nationalparks und Schutzgebiete befinden.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Der größte Teil der Bevölkerung spricht eine der Akansprachen, überwiegend Nzema, ansonsten Wassa und Ahanta. Im Osten wird auch Fanti gesprochen, dessen Einfluss insbesondere auf die Sprecher der kleineren Sprachen zunimmt. Die erstgenannten Sprachen gehören jedoch zur westlichen Gruppe der Akansprachen, das heißt eine sprachliche Verständigung mit den bekannteren östlichen Akansprachen Twi und Fanti ist nicht ohne weiteres möglich

Geschichte[Bearbeiten]

Im Gegensatz zu ihren Nachbarn im Norden (den Aschanti) und im Osten (den Fanti) haben weder Nzema noch Ahanta je eine staatliche Einheit gebildet.

Außerordentlich geschichtsträchtig ist dagegen die Vielzahl europäischer Stützpunkte an der Küste der Region. Vom ursprünglich niederländischen Fort Appolonia über die brandenburgische Festung Groß Friedrichsburg oder das britische Fort in Dixcove bis hin zum portugiesischen Fort San Sebastian in Schama reihen sich ein dutzend Überreste teils restaurierter europäischer Festungen an der Küste der Western Region und geben Zeugnis ab vom frühen und intensiven Kontakt der Region mit den Europäern. In der Region befindet sich außerdem der Ort Nkroful, in dem Kwame Nkrumah, der erste Präsident Ghanas, geboren wurde.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Region verfügt über eine Vielzahl an Bodenschätzen: Gold, Diamanten, Bauxit, Mangan, Eisenerz, Kalkstein und sogar Öl und Gas an der Küste bei Half Assini.

Die Regionshauptstadt Sekondi-Takoradi ist eines der drei industriellen Zentren Ghanas. Hier befindet sich auch einer der beiden Tiefwasserhäfen des Landes. Die Tourismusbranche erlangt aufgrund traumhafter Strände, historischer Sehenswürdigkeiten und der Nationalparks zunehmend größere Bedeutung .

Politische Gliederung[Bearbeiten]

Distrikte der Western Region

Die Western Region ist in die folgenden 13 Distrikte gegliedert:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]