Westfriesland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage von Westfriesland in Nordholland
Flagge von Westfriesland
Wapen von Westfriesland

Westfriesland nennt man eine Region in der niederländischen Provinz Nordholland. Sie ist nicht genau umrissen und hat keine Bedeutung in der Verwaltungsstruktur. Wichtige Städte sind Hoorn, Enkhuizen, Medemblik, Schagen und Alkmaar. Der Name der Region bezieht sich zwar historisch auf Friesen, die dort gewohnt haben. Dennoch gehört die Region nicht zur Provinz Friesland auf der anderen Seite des IJsselmeers.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihren Namen hat die Region von den Friesen, die hier im Frühmittelalter lebten. Tatsächlich war das einst von Friesen bewohnte Gebiet noch deutlich größer (Magna Frisia, um 600 und 700 nach Christus). Eine Zeitlang waren die Westfriesen unabhängig. Im Jahr 1291/1297 mussten die Friesen sich freilich dem Grafen von Holland unterwerfen.

Von altersher ist die Landwirtschaft für die Region prägend. Wegen der geringen Bevölkerungsdichte handelte es sich oft um Viehzucht. An der Küste entwickelten sich auch Fischerorte. Im hohen Mittelalter wurde Torf abgebaut.

Abgrenzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friesen haben historisch nahe der Nordseeküste von Holland bis zum heutigen Dänemark gelebt. Verwirrend ist es bei heutigen Ausdrücken, dass sie sich mal auf dieses große historische Siedlungsgebiet und mal auf etwas anderes beziehen.

Geographisch unterscheidet man zwischen

  • Westfriesland als Region innerhalb der niederländischen Provinz Noord-Holland; das „West“ in diesem Namen bezieht sich auf das historische Siedlungsgebiet;
  • Friesland (mit der Hauptstadt Leeuwarden) als niederländische Provinz;
  • Ostfriesland als deutsche Region im Bundesland Niedersachsen;
  • Nordfriesland als deutsche Region im Bundesland Schleswig-Holstein.

Die küstennahen Nordsee-Inseln der Niederlande, Deutschlands und Dänemarks heißen auf Niederländisch Waddeneilanden. Diejenigen, die in den Niederlanden liegen, heißen Nederlandse Waddeneilanden. Im Deutschen hingegen nennt man alle diese Inseln die Friesischen Inseln; diejenigen, die in den Niederlanden liegen, sind die Westfriesischen Inseln. Dies bezieht sich auf das große historische Siedlungsgebiet der Friesen und nicht auf die holländische Region Westfriesland.

Sprachlich unterscheidet man

  • die offizielle friesische Sprache in der Provinz Friesland. Man nennt sie Westerlauwersk, weil sie westlich des Flusses Lauwer gesprochen wird. Sprachwissenschaftler sagen dazu auch Westfriesische Sprache im Unterschied zu Ostfriesisch (in Friesoythe südlich der deutschen Region Ostfriesland) und Nordfriesisch (Schleswig-Holstein)
  • Westfries als Name für holländische (d. h. niederländische) Dialekte, die traditionell in der Region Westfriesland gesprochen werden. Sie haben friesische Einsprengel, was den Wortschatz und den Satzbau angeht.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederländischer Name Westfriesischer Name
Alkmaar Alkmar
Andijk Andoik
Drechterland Drechterland
Enkhuizen Henkhúze
Grootebroek Groôtebroek
Heerhugowaard Heerhugoweard oder Heregeweard
Hollands Kroon ?
Hoogkarspel Hougkarspel
Hoogwoud Hougwoud
Hoorn Hoorn
Koggenland Koggeland
Langedijk Langedoik oder Lengedoik
Medemblik Memelik
Onderdijk Onderdoik
Opmeer Obmar oder Opmar
Schagen Skagen
Stede Broec Stee Broek
Zijdewind Sidewind oder Zoidewind

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Westfriesland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien