Westin Hotels & Resorts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Westin-Hotels
The Westin Grand in Berlin
Westin Bonaventure in Los Angeles

Westin Hotels & Resorts ist eine Hotelmarke der Starwood Hotels and Resorts Worldwide, die 1930 in den USA gegründet wurde und heute 120 Hotels in 24 Ländern betreibt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1930 trafen sich per Zufall zwei Hotelkonkurrenten beim Frühstück im selben Lokal in Yakima (Washington). Sie kamen ins Gespräch, schlossen sich zusammen und gründeten Western Hotels, eine Hotelkette mit 17 Hotels. 1954 erfolgte die Namensänderung durch die Übernahme eines Hotels in Kanada von Western Hotels zu Western International Hotels. 1969 boten die Hotels den ersten 24-Stundenservice weltweit an. 1980 wurde zum fünfzigsten Jubiläum erneut der Name in Westin Hotels & Resorts geändert. 1988–1989 war der Deutsche Helmut Hoermann der Präsident der Westin Gruppe und betrieb gezielt die Expansion nach Deutschland.

Hotels[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland gibt es sechs Hotels der Kette:

weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Westin Hotels & Resorts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arnold, Helen: „World's 15 most expensive hotel suites“, CNN Go, 25. März 2012, abgerufen am 15. Dezember 2012