Westland Wallace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westland Wallace
Westland Wallace Mk.II
Typ: Mehrzweckflugzeug und leichter Tagbomber
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller:

Westland Aircraft

Erstflug: 31. Oktober 1931
Indienststellung: 1933
Produktionszeit: 1933–1936
Stückzahl: 104

Die Westland Wallace wurde als Ableitung der Wapiti für die Royal Air Force Special Reserve (später Auxiliary Air Force) gebaut und nur von den AAF und AA Co-Oberation Flight geflogen. Erst später wurde der Typ auch für Zielschleppflüge genutzt.

Bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges standen noch 83 der 104 gebauten Wallace Mk.II Flugzeuge im Dienst.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 10,41 m
Spannweite 14,15 m
Höhe 3,51 m
Flügelfläche 45,34 m²
Leermasse 1742 kg
max. Startmasse 2608 kg
Reisegeschwindigkeit 217 km/h
Höchstgeschwindigkeit 254 km/h in 4570 m Höhe
Dienstgipfelhöhe 7435 m
Reichweite 756 km
Triebwerke 1 × Bristol Pegasus-IV-Sternmotor mit 507 kW (690 PS)
Bewaffnung 2 7,7-mm-MG, bis 263 kg Bomben als Außenlast

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]