Weston McKennie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weston McKennie
2018-08-17 1. FC Schweinfurt 05 vs. FC Schalke 04 (DFB-Pokal) by Sandro Halank–602.jpg
Weston McKennie (2018)
Personalia
Name Weston James Earl McKennie
Geburtstag 28. August 1998
Geburtsort Fort LewisWashington, USA[1]
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2004–2009 FC Phönix Otterbach
2009–2016 FC Dallas
2016–2017 FC Schalke 04
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2017–2020 FC Schalke 04 75 (4)
2020− Juventus Turin 21 (4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013–2014 USA U17 6 (0)
2016 USA U19 9 (2)
2016– USA U20 2 (0)
2017– USA 16 (6)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 3. März 2021

2 Stand: 12. Oktober 2019

Weston James Earl McKennie (* 28. August 1998 in Fort Lewis, Washington) ist ein US-amerikanischer Fußballspieler. Der Mittelfeldspieler steht bei Juventus Turin unter Vertrag und ist A-Nationalspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McKennie lebte ab seinem sechsten Lebensjahr für drei Jahre in Deutschland, da sein Vater, ein Soldat der U.S. Army, in Kaiserslautern stationiert war.[2] Er begann 2004 beim FC Phönix Otterbach mit dem Fußballspielen.[3] Als er mit seiner Familie in die USA zurückkehrte, schloss er sich 2009 dem FC Dallas an. Auf der renommierten Akademie der Texaner durchlief er alle Jugendabteilungen und schaffte es ins Juniorennationalteam seines Landes. In der Saison 2015/16 erzielte McKennie 12 Tore in einer Saison.[2]

FC Schalke 04[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McKennie im Trikot des FC Schalke 04 (2018)

Im August 2016 wechselte McKennie in das Nachwuchsleistungszentrum, die Knappenschmiede, des FC Schalke 04. Der talentierte US-Amerikaner wurde mit hohen Erwartungen verpflichtet und der Perspektive, dass er den Sprung in die Bundesliga-Mannschaft schaffen kann.[4] Da der Wechsel erst mit der Volljährigkeit McKennies vollzogen werden konnte, verpasste er die ersten vier Spieltage der A-Junioren-Bundesliga West. Ab dem fünften Spieltag avancierte er sofort zum Leistungsträger und führte die Mannschaft auch als Kapitän aufs Spielfeld. Von Dezember 2016 bis Anfang Februar 2017 verpasste er aufgrund eines Mittelfußbruchs mehrere Pflichtspiele seiner Mannschaft. In 19 Spielen erzielte er vier Tore und bereitete drei weitere Treffer vor. Als Zweitplatzierter qualifizierte sich das Team für die Endrunde der A-Junioren-Meisterschaft. Dort schied man im Halbfinale aus.

Dank starker Leistungen im Juniorenteam schaffte er den Sprung in den Profikader.[4] Er feierte sein Profidebüt am 20. Mai 2017, dem 34. Spieltag der Bundesligasaison 2016/17, gegen den FC Ingolstadt 04, als er in der 77. Minute für Donis Avdijaj eingewechselt wurde.[5][6] Am 27. September 2017 verlängerte McKennie seinen Vertrag bis 30. Juni 2022. Am 3. Oktober 2018 erzielte er den 1:0-Siegtreffer im Champions League-Spiel gegen Lokomotive Moskau und traf damit erstmals für Schalke. Wenige Tage später erzielte er am 7. Spieltag der Saison 2018/19 beim 2:0-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf auch seinen ersten Bundesligatreffer.[7]

Im Sommer 2019 verlängerte McKennie seinen Vertrag bei Schalke vorzeitig bis 30. Juni 2024.[8]

Juventus Turin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2020/21 wechselte der Mittelfeldspieler für 4,5 Millionen Euro zunächst für ein Jahr auf Leihbasis in die italienische Serie A zu Juventus Turin. Bei Erreichen bestimmter sportlicher Ziele war Juventus Turin zum Erwerb der Transferrechte verpflichtet. Wären diese Ziele nicht erreicht worden, hätte der italienische Rekordmeister dennoch eine Option auf eine feste Verpflichtung. In beiden Fällen betrug die Ablösesumme 18,5 Millionen Euro, die sich um bis zu 7 Millionen Euro hätte erhöhen können.[9] Unter dem Cheftrainer Andrea Pirlo fand sich McKennie gut in seiner neuen Mannschaft ein. So kam der Mittelfeldspieler in der Champions League in allen 6 Gruppenspielen zum Einsatz (4-mal von Beginn) und erzielte ein Tor. Ende Januar 2021 gewann er mit dem italienischen Supercup seinen ersten Titel im Vereinsfußball; beim 2:0-Sieg gegen die SSC Neapel stand er über die volle Spielzeit auf dem Platz. Nach 21 Ligaeinsätzen (14-mal von Beginn), in denen er 4 Tore erzielte, erwarb Juventus Turin Anfang März 2021 zu den ausgehandelten Konditionen (lediglich die möglichen Bonuszahlungen verringerten sich auf 6,5 Millionen Euro) die Transferrechte an McKennie, der einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 erhielt.[10]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der U17 durchlief er alle Juniorenteams der USA.

Sein erstes Spiel für die A-Mannschaft der USA absolvierte er am 14. November 2017. Beim Freundschaftsspiel in Faro gegen den amtierenden Europameister Portugal gelang ihm nach 21 Minuten zum 1:0-Zwischenstand gleich sein erster Treffer. Das Spiel endete 1:1.[11] Im Spiel der CONCACAF Nations League gegen Kuba (7:0) schoss McKennie binnen 13 Minuten drei Tore und erzielte so den schnellsten Hattrick der Verbandsgeschichte.[12]

Spielweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McKennie ist flexibel im Mittelfeld einsetzbar, agiert bevorzugt im defensiven Mittelfeld – nimmt also die Position des klassischen „Sechsers“ ein. Zudem spielt er gelegentlich als Rechtsverteidiger oder auch als Mittelstürmer. Auf der Position des Sechsers helfen dem US-Amerikaner seine Physis und seine energische Art Fußball zu spielen. Er trumpft durch ein hohes Arbeitspensum sowie sein technisches Leistungsvermögen auf.[2][6][13]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juventus Turin
Persönlich

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Weston McKennie – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. U.S. prospect Weston McKennie is living his dream in Germany. ESPN FC / Howler Magazine.
  2. a b c Knappenschmiede: Weston McKennie verstärkt die U19 (Memento vom 24. August 2017 im Internet Archive), vom 30. August 2016, abgerufen am 21. Mai 2017.
  3. Schalke’s Weston McKennie dreaming of following Christian Pulisic’s path, espnfc.us, vom 4. April 2017, abgerufen am 22. Mai 2017 (Englisch).
  4. a b DerWesten.de: Die Berufung der Schalke-Talente ist auch Zeichen an die oft versagenden Profis, vom 18. Mai 2017, abgerufen am 21. Mai 2017.
  5. Schalke04.de: 1:1 – Remis in Ingolstadt zum Saisonabschluss, vom 20. Mai 2017.
  6. a b Weston McKennie makes Schalke first-team debut, Starsandstripes.com, vom 20. Mai 2017 (Englisch).
  7. McKennies Premierentor ebnet Schalke den Weg, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 7. Oktober 2018.
  8. Bis 2024: S04 verlängert vorzeitig mit Weston McKennie, schalke04.de, abgerufen am 30. Juni 2019
  9. Welcome Weston!, juventus.com, 29. August 2020, abgerufen am 29. August 2020.
  10. Official | OPTION RIGHTS EXECUTED FOR MCKENNIE, juventus.com, 3. März 2021, abgerufen am 3. März 2021.
  11. Schalker McKennie trifft gegen Portugal, Frankfurter Rundschau, 15. November 2017
  12. Schalkes McKennie gelingt Rekord-Dreierpack, kicker.de, abgerufen am 13. Oktober 2019
  13. Schlaglicht auf die Schalker Jugend | Halbfeldflanke. Abgerufen am 30. Mai 2017.
VorgängerAmtNachfolger
Christian PulisicFußballer des Jahres in den USA
2020