Weststadt (Tübingen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 48° 31′ 19″ N, 9° 2′ 26″ O

Weststadt
Stadtteil von Tübingen
Höhe: 346 m ü. NN
Einwohner: 8032 (31. Dez. 2007)
Postleitzahl: 72070
Vorwahl: 07071
Karte

Tübingen-Weststadt

Die Weststadt ist ein Stadtteil der Universitätsstadt Tübingen. Er liegt westlich der Innenstadt und umfasst das westliche Ammertal sowie Teile des Schlossbergs und das Neckartal südlich davon.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die östliche Grenze zu den Stadtteilen Universität und Zentrum verläuft vom Steinenberg über die Grafenhalde zur Herrenberger Straße und westlich des Schlosses zur B 28. Im Süden grenzt der Bezirk mit der Europastraße an Derendingen. Im Westen verläuft die Grenze zu Hirschau am Landgraben und östlichen Spitzberg und zu Unterjesingen westlich des Ammerhofs und am Himbach. Im Norden wird am Weilersbach der Stadtteil Hagelloch tangiert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bismarckturm in Tübingen

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den südlichen Teil der Weststadt bilden das Festplatz- und Messegelände, die Sportanlagen des SV 03 Tübingen, die Multifunktionshalle Paul Horn-Arena sowie das Freibad von Tübingen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]