Westvleteren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westvleteren Biersorten

Westvleteren ist ein Trappistenbier, das in der Trappistenabtei Sankt Sixtus in Vleteren (Westflandern) gebraut wird. Neben Westvleteren dürfen in Belgien nur fünf weitere Trappistenbiere das gesetzlich geschützte Label Authentic Trappist Product tragen: Achel, Chimay, Orval, Rochefort und Westmalle, sowie La Trappe in den Niederlanden. Seit September 2012 darf auch die neue Brauerei des Stiftes Engelszell in Österreich für seine Biere das begehrte Label verwenden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des Trappistenklosters geht auf das Jahr 1831 zurück, 1839 entstand die erste Brauerei.

Die Abtei und die Brauerei sind nicht zu besuchen, aber es stehen als Informationscenter über das klösterliche Leben das „Claustrum“ sowie ein Ausschank der klösterlichen Spezialitäten beim Café „In de Vrede“ in unmittelbarer Nachbarschaft der Abtei zur Verfügung. Das Bier wird in Flaschen zu 0,33 l abgefüllt, sie sind ohne Etikett. Der Inhalt ist nur anhand der Kronkorken zu erkennen.

Das Bier wird ausschließlich am Kloster beziehungsweise im Café „In de Vrede“ verkauft. Ein Vertrieb des Bieres über Händler existiert nicht. Nach eigenen Angaben leben die Mönche nicht um zu brauen, sie brauen um zu leben. Es werden nur beschränkte Mengen produziert und es sind auch nicht immer alle Biersorten vorrätig. Der aktuelle Bestand kann über ein „Biertelefon“ erfragt werden. Es werden maximal zwei Holzkisten zu je 24 Flaschen verkauft. Käufer müssen sich unter Angabe des Kraftfahrzeugkennzeichens beim Kloster einen Abholtermin geben lassen. Solch eine Reservierung ist nur alle 60 Tage möglich. Das Bier wird nur gegen Ehrenwort, es nicht weiterzuverkaufen, verkauft. Westvleteren Trappistenbier wird auf internationalen Bier-Rating-Seiten in die allerersten Ränge gewählt. Auf „RateBeer.com“ wurde Westvleteren 12 sogar zum weltbesten Bier gewählt; die Mönche der Abtei Sint Sixtus fühlen sich vom hierdurch verursachten Trubel bereits in ihrem Klosterleben gestört.[1][2]

Biersorten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Westvleteren 6 (blond), 5,8% vol., grüner Kronkorken
  • Westvleteren 8 (bruin), 8 % vol., blauer Kronkorken
  • Westvleteren 12 (bruin), 10,2 % vol., gelber Kronkorken

Trappistenbier soll mindestens eine Woche stehend in einem dunklen Raum lagern, bevor es bei einer Temperatur zwischen 12 °C und 16 °C konsumiert wird. Zum Einschenken wird es vorsichtig in ein Kelchglas gegossen, damit der Bodensatz, etwa ein Zentimeter, in der Flasche bleibt.Danach kann im zweiten Gang unbedenklich der letzte ebenfalls schmackhafte Zentimeter mit dem vitaminreichen Hefesatz getrunken werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ratebeer best top 50 beers 2012: 1. Westvleteren 12. In: ratebeer.com
  2. Westvleteren soll weltbestes Bier sein - Brauerei-Mythos nervt Mönche, 25. August 2011. In: n-tv.de